Kino-Tipp

"Wiener Dog"

published: 28.07.2016

Der freundliche Dackel reist mit Frauchen Dawn (Greta Gerwig) quer durch Amerika (Foto: 2016 PROKINO Filmverleih GmbH) Der freundliche Dackel reist mit Frauchen Dawn (Greta Gerwig) quer durch Amerika (Foto: 2016 PROKINO Filmverleih GmbH)

"Wiener Dog" erzählt die Geschichte des Dackels Wiener Dog, der während seines Hundelebens verschiedene Herrchen erlebt. Regisseur Todd Solondz nimmt den amerikanischen Traum auf die Schippe und schafft es, 20 Jahre nach seinem letzten Erfolg auf dem Sundance Filmfestival die Zuschauer noch einmal zu begeistern.

WIENER DOG | HD Trailer | OmU | Deutsch German | Jetzt auf Blu-ray, DVD und als VoD Ab 29. November auf Blu-ray, DVD und als VoD. Todd Solondz (Happiness, Willkommen im Tollhaus) ist zurück mit seinem skurrilsten und abgründigsten Film bislang und liefert eine pechschwarze Komödi WIENER DOG | HD Trailer | OmU | Deutsch German | Jetzt auf Blu-ray, DVD und als VoD

WIENER DOG - Trailer (Englisch mit Untertiteln)

Mehr Videos auf PointerTV Prokino - Einzigartige Unterhaltung


Die Geschichte des kleinen Dackels beginnt mit dem Einzug bei Remi (Keaton Nigel Cooke) und seinen Eltern (Julie Delpy, Tracy Letts). Remi, der kleine Junge, den die Liebe seiner Eltern fast zerdrückt, sieht in dem Hund seinen ersten wahren Freund. Doch die Eltern bereuen die Anschaffung des Haustieres schnell. Nach einer Magenverstimmung Wiener Dogs sehen sie nur eine Konsequenz – der Dackel soll eingeschläfert werden. Beim Tierarzt entführt ihn Tierarzthelferin Dawn (Greta Gerwig), um ihn vor der tödlichen Spritze zu bewahren. Und so beginnt die Reise des kleinen Hundes durch die Leben verschiedenster Menschen. Wiener Dog schafft es, allen Beteiligten Freude zu bereiten.

Szenenbilder aus "Wiener Dog" (7 Bilder)

Szenenbilder aus "Wiener Dog"
Szenenbilder aus "Wiener Dog"
Szenenbilder aus "Wiener Dog"
Szenenbilder aus "Wiener Dog"


Solondz vertraut bei "Wiener Dog" auf erstklassige Schauspieler wie Oscar-Preisträgerin Ellen Burstyn ("Alice lebt hier nicht mehr"), Hipster Greta Gerwig ("Frances Ha") und It-Girl Zosia Mamet, bekannt aus der Serie "Girls". Außerdem ist mal wieder Danny DeVito auf der Leinwand zu sehen.


"Wiener Dog" steckt voller Überraschungen. Der Film hinterlegt denkbar unschöne Dinge mit einer gewissen Poesie, sodass sie auf einmal erträglich scheinen. Der Regisseur beweist schwarzen Humor, die Figuren sind von Grund auf unsympathisch. Da gibt es den erfolglosen Drehbuchautoren Schmerz (Danny DeVito) - der Name ist hier Programm - der seinen Dackel als Bombenhund nutzt. Und die verbitterte Nana (Ellen Burstyn), die den Hund Krebs nennt. Trotzdem schafft Solondz es, dass man mit den Figuren mitleidet und eine gewisse Sympathie empfindet.

Fazit

Schwarzhumorig, traurig und berührend - "Wiener Dog" regt in all seiner lustigen Aufmachung zum Nachdenken an. Mit seinem rabiaten Ende hinterlässt er einen bitteren Nachgeschmack.


Originaltitel: "Wiener Dog"; Komödie; USA 2016; Regie: Todd Solondz; Drehbuch: Todd Solondz; Produzenten: Christine Vachon, Megan Ellison; Szenenbild: Akin McKenzie; Kostümbildner: Amela Baksic; Schnitt: Kevin Messman; Musik: James Lavino; Kamera: Ed Lachmann; Darsteller: Keaton Cooke, Tracy Letts, Julie Delpy, Greta Gerwig, Kieran Culkin, Danny DeVito, Ellen Burstyn, Zosia Mamet, Michael Shaw; Laufzeit: 90 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Verleih: Prokino; Kinostart: 28. Juli 2016

[Sophie Pröttel]

Links

"Wiener Dog" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung