Kino-Tipp

"Nirgendwo"

published: 27.10.2016

Danny kehrt nach dem Tod seines Vaters in seine Heimatstadt zurück und trifft hier seine alten Freunde wieder. Wird er bleiben? (Foto: 2014 polyband Medien GmbH ) Danny kehrt nach dem Tod seines Vaters in seine Heimatstadt zurück und trifft hier seine alten Freunde wieder. Wird er bleiben? (Foto: 2014 polyband Medien GmbH )

Das Film-Debüt Nirgendwo von Regisseur Matthias Starte erzählt davon, sich selbst zu finden und herauszufinden, welche die richtigen Entscheidungen im Leben sind. Mit dabei sind Schauspieler wie Ludwig Trepte, Jella Haase und Saskia Rosendahl.

Nirgendwo - Kinotrailer [HD] Deutsch / German In seinem eigenen Leben fremd, kehrt der junge BWL-Student Danny (Ludwig Trepte) nach dem plötzlichen Tod seines Vaters widerwillig in seine kleine Heimatstadt mitten im Nirgendwo zurück. Zu seiner Nirgendwo - Kinotrailer [HD] Deutsch / German

Nirgendwo - Kinotrailer [HD] Deutsch / German


Inhalt

Der 25-jährige Danny (Ludwig Trepte) ist mit seinem BWL-Studium und dem Leben, das er gerade führt, nicht zufrieden. Er ändert trotzdem nichts. Dann stirbt plötzlich sein Vater. Zur Beerdigung kehrt er in seine Heimatstadt zurück, aus der er vor einiger Zeit geflohen war. Zu seiner Überraschung fühlt er sich hier bei seinen alten Freunden unheimlich wohl. Er verliebt sich erneut in seine erste Liebe Susu (Saskia Rosendahl) und entdeckt die Leidenschaft für das Fotografieren wieder. Doch wie geht es für Danny weiter? An das Erbe seines Vaters ist die Beendigung des BWL-Studiums geknüpft. Susu will möglichst schnell Haus und Familie - und Dannys eigentlicher Traum ist ein Fotografie-Studium in Frankreich. Doch auf einmal verändert eine einzige Party-Nacht alles.
 

Facebook Post

Dieser Post enthält nur ein Foto/Video. Zum Betrachten die Datenfreigabe für Facebook aktivieren.

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Posts von Facebook auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Facebook übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Ein Film zum Nachdenken und für Träume

Zu Beginn wird Danny in seinem ungeliebten Leben als BWL-Student gezeigt. Die einzelen Szenen sind gut und die dunkle, verregnete Stimmung spiegelt seine Unzufriedenheit wieder. Doch dieser Part kommt zu kurz und der Vater stirbt schon sehr früh. Lange ist nicht mal klar, wieso. In seiner Heimat angekomme, wirkt das Licht gelblicher und die Stimmung wärmer. Das komplette Gegenteil zu vorher, was filmisch sehr gut gelöst ist. Allgemein spürt man anhand der detaillierten und abwechslungsreichen Kameraführung und der ausgewählten Musik, wie viel Mühe im Kino-Debüt von Matthis Starte steckt. Auch die Schauspieler überzeugen. Dem Zuschauer begegnen verschiedene junge Figuren mit den unterschiedlichsten Problemen. Viele junge Leute können sich mit den Personen identifizieren, weil sie sich in ähnlichen Situationen befinden. Ein Film, der nicht nur unterhält, sondern ein Spiegel der Generation Y ist. Am Ende bleiben ein paar Fragen offen, was sicherlich gewollt ist. Eins aber ist garantiert: Niemand wird den Kinosaal verlassen, ohne seine eigene Zukunft in Frage zu stellen.
 

Facebook Post

Dieser Post enthält nur ein Foto/Video. Zum Betrachten die Datenfreigabe für Facebook aktivieren.

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Posts von Facebook auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Facebook übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Originaltitel: "Nirgendwo"; Drama; Deutschland 2016; Regie: Matthias Starte; Drehbuch: Matthias Starte; Kamera: Thomas Schiller; Musik: Karsten Laser; Darsteller: Ludwig Trepte, Saskia Rosendahl, Jella Haase, Amelie Kiefer, Ben Münchow, Dennis Mojen,Frederik Götz; Laufzeit: 105 Minuten; Verleih: polyband Medien GmbH; Kinostart: 27. Oktober 2016

[Anne Harnischmacher ]

Links

Die Facebook-Fanpage zum Film

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung