Kino-Tipp

"Baby Driver"

published: 27.07.2017

Babys (Ansel Elgort) Begleiter ist stets der Musikplayer. Sein Leben scheint ein einziger Videoclip zu sein (Foto: 2017 Sony Pictures Releasing GmbH) Babys (Ansel Elgort) Begleiter ist stets der Musikplayer. Sein Leben scheint ein einziger Videoclip zu sein (Foto: 2017 Sony Pictures Releasing GmbH)

Ein Actionfilm, der auf Musik basiert und dennoch kein Musical ist. Das war die Idee von Regisseur und Drehbuchautor Edgar Wright hinter seinem Film "Baby Driver". Die Story: Baby (Ansel Elgort) ist der beste Fluchtwagenfahrer von allen, will aber mit den kriminellen Machenschaften, in die er involviert ist, nichts zu tun haben. Mithilfe seiner neu gefundenen Liebe Deborah (Lily James) entschließt er sich, den Absprung zu wagen.

BABY DRIVER - Trailer D - Ab 27.7.2017 im Kino! BABY DRIVER handelt von einem talentierten jungen Fluchtwagenfahrer (Ansel Elgort), der sich ganz auf den Beat seiner persönlichen Playlist verlässt, um der Beste in seinem Job zu werden. Als er das BABY DRIVER - Trailer D - Ab 27.7.2017 im Kino!

BABY DRIVER - Trailer D - Ab 27.7.2017 im Kino!


Die Handlung:

Baby ist seit einem Autounfall in seiner Kindheit an Tinnitus erkrankt. Um sein Ohrengeräusch zu überdecken, hört er Musik, überall und immer. Baby ist der mit Abstand beste Autofahrer: Seine Manöver sind rasant, sein Überblick ist genau und sein Tempo schnell. Als Fluchtfahrer ist er Mitglied einer kriminellen Bande, ohne sich dieser jedoch zugehörig zu fühlen. Als er sich in eine bodenständige Kellnerin (Lily James) verliebt, will er sein Schicksal nicht mehr länger aufs Spiel setzen. Doch sein Auftraggeber lässt seine Sicherheits-Garantie so schnell nicht entkommen. Baby muss sich seiner Schuld stellen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Über den Film:

Es soll ein postmodernes Musical sein, das ohne Tanz und Gesangsdarstellung auskommt. Die Filmwelt bewegt sich einfach passend zur Musik. Für diese Idee von Edgar Wright ist das perfekte Timing ausschlaggebend. Alle Handlungen, alle Bewegungen, jeder Statist bewegt sich in "Baby Driver" passend zur Musik. Dadurch wird die Filmwelt über ein ganz besonderes stilistisches Mittel aus dem Sichtwinkel der Hauptfigur dargestellt.

Schon vier Jahr vor dem Beginn der Dreharbeiten entstand die Playlist mit mehr als 30 Songs. Die Story entwickelte sich mit Blick auf diese Lieder. Eins ist sicher: Auch beim zehnten Gucken entdeckt man noch neue, überraschende Szenen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Originaltitel: "Baby Driver"; Action, Thriller, Komödie; Regie und Drehbuch: Edgar Wright; Produktion: Nira Park, Tim Bevan, Eric Fellner; Darsteller: Ansel Elgort, Kevin Spacey, Lily James, Jon Bernthal, Eiza Gonzalez, Jonn Hamm und Jamie Fox; Laufzeit: 113 Minuten; FSK: ab 16; Verleih: Sony Pictures; Kinostart: 27. Juli 2017

[PA]

Links

Hier kommst du zur offizellen Homepage zum Film

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung