"Die Welle" ist im Ravensburger Buchverlag erschienen (Foto: Ravensburger Buchverlag)Christian Venus Debütsingle heißt "3 Uhr morgens" (Foto: Public Address)Aus Lila (Bertille Noël-Bruno) und einem wilden Fuchs werden Freunde (Foto: Kinowelt)Charles (Billy Bob Thornton) und seine Tochter Sunshine Farmer (Logan Polish) wollen hoch hinaus (Foto: Koch Media)Jonathan Davis von Korn beim Live-Einsatz (Foto: Public Address)Die Elefantenkühe des Circus Krone bringen in der Manege Höchstleistungen (Foto: SWR)Mario Adorf sprach mit Unikosmos über Weihnachten und das neue Jahr (Foto: Public Address)

Judith Richter im Interview

"Wunderbare Gene"

published: 30.12.2007

Judith Richter ist die Tochter des Comedy-Stars Beatrice Richter und des Schauspielers Heinz Baumann (Foto: Public Address) Judith Richter ist die Tochter des Comedy-Stars Beatrice Richter und des Schauspielers Heinz Baumann (Foto: Public Address)

Judith Richter wurde ihre Bestimmung sozusagen in die Wiege gelegt: Als Tochter des Comedy-Stars Beatrice Richter und des Schauspielers Heinz Baumann blieb ihr fast nichts anderes übrig, als irgendwann einmal vor der Kamera zu stehen.

Und tatsächlich flimmerte die junge Frau bereits in Produktionen wie "Unser Charly", "Küstenwache" oder "Die Rettungsflieger" über den Bildschirm. Am 4. Januar startet nun auf dem TV-Sender Sat.1 die neue Comedy-Serie "Two Funny", in der sie an der Seite von Alexander Schubert den Pärchenalltag auf die Schippe nimmt.

Während des Interviews bewegt sich alles an der zierlichen Blondine. Die Beine wippen und wechseln ständig die Position, Hände, Haare, Mimik - alles scheint voll und ganz zum Instrument ihrer Erzählungen zu werden: Über das schwierige Verhältnis zu ihrem Vater, den Wunsch nach eigenen Kindern und - wer hätte das gedacht? - über ein Mädchen, das eigentlich Kindergärtnerin werden wollte.

Du hattest vor kurzem Geburtstag. Wie hast Du gefeiert?
Judith Richter: "Ich hatte eigentlich vor, gar nicht zu feiern. Ich bin 29 geworden und habe meinen Geburtstag zum ersten Mal ein bisschen verdrängt. Ich war mit ein paar Freunden Pizza essen. Wir saßen entspannt zusammen, tranken einen guten Wein und hatten dann doch einen schönen Abend."

In "Two Funny" nimmt Judith Richter den Paar-Alltag auf´s Korn (Foto: Public Address)In "Two Funny" nimmt Judith Richter den Paar-Alltag auf´s Korn (Foto: Public Address)

Wieso hast Du Deinen Geburtstag verdrängt?
"Die Zeit vergeht immer schneller, jedes Jahr rast an mir vorbei. Vor fünf Jahren dachte ich noch, dass ich spätestens mit 25 mein erstes Kind habe. Jetzt bin ich fast 30 und habe zwar noch kein Kind aber dafür meine erste Hauptrolle."

Wünschst Du Dir denn ein Kind?
"Ja, aber ich habe gelernt dass man den Zeitpunkt für ein Kind nicht planen kann."

Gibt es den Mann dafür denn schon?
"Ja."

War es für Dich schon immer klar, dass Du mal auf der Bühne stehen würdest?
"Nein, überhaupt nicht. Meine Mutter war in den 80er Jahren ein Comedy-Star und der ganze Trubel war damals sehr viel. Eigentlich wollte ich damit gar nichts zu tun haben und Kindergärtnerin oder Eiskunstläuferin werden. Erst als ich mit 14 anfing, im Schultheater mitzuspielen, merkte ich, wie viel Spaß mir das machte. Ich konnte auf der Bühne aus mir herausgehen, obwohl ich eigentlich eher ruhig und introvertiert war. Bei meinem ersten Theaterauftritt spielte ich die Botin in Antigone. Ich steigerte mich so in die Rolle hinein, dass meine Mutter nach der Vorstellung hinter die Bühne gerannt kam, weil sie dachte, mit mir stimme etwas nicht. Offensichtlich war ich sehr überzeugend gewesen. Das war der Anstoß."

Nimmst Du Deine Gefühle immer mit auf die Bühne und lebst sie dort aus?

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung