Kino-Tipp

"Simpel"

published: 09.11.2017

Ben (Frederick Lau, l.) kümmert sich um seinen geistig behinderten Bruder Simpel (David Kross, r.) (Foto: Universum Film) Ben (Frederick Lau, l.) kümmert sich um seinen geistig behinderten Bruder Simpel (David Kross, r.) (Foto: Universum Film)

Wenn man geistig behinderten Menschen begegnet, denkt man häufig nicht als erstes darüber nach, wie es ist, mit ihnen zusammenzuleben. Der Kinofilm "Simpel" versucht, genau das dem Zuschauer nahe zu bringen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman der Französin Marie-Aude Murail. Regie führte Markus Goller.

Simpel - Trailer (deutsch/ german; FSK 6) Ab 09.11.2017 im Kino! Markus Goller („Friendship“, „Frau Ella“) inszeniert SIMPEL nach dem Drehbuch von Dirk Ahner und der Romanvorlage von Marie-Aude Murail als einen zutiefst emotionalen u Simpel - Trailer (deutsch/ german; FSK 6)

Simpel - Trailer (deutsch/ german; FSK 6)


Ben (Frederik Lau) lebt mit seiner schwer kranken Mutter und seinem 22 Jahre alten, geistig behinderten Bruder Barnabas (David Kross) in einem Haus an der Nordseeküste. Barnabas wird von allen Simpel genannt, da er, bedingt durch Komplikationen bei der Geburt, geistig auf dem Stand eines Kindes ist. Erdbeeren heißen bei ihm beispielsweise Quasilorten. Als die Mutter unerwartet verstirbt, soll Simpel in ein Heim kommen. Doch Ben kann sich ein Leben ohne seinen kleinen Bruder nicht vorstellen. Der Einzige, der den offiziellen Beschluss rückgängig machen kann, ist ihr Vater. Dieser hat sich jedoch seit 15 Jahren nicht mehr blicken lassen. Somit begeben sich die beiden jungen Männer auf eine waghalsige Odyssee, um ihren Vater zu finden. Die Suche führt die Zwei nach Hamburg, wo sie die Medizinstudentin Aria (Emilia Schüle) und den Sanitäter Enzo (Axel Stein) kennenlernen. Simpel erlebt in der Hansestadt viele Abenteuer. So setzt er bei einem Kochversuch Arias Küche in Brand und lernt auf den Kiez Chantal kennen.

Szenenbilder aus "Simpel" (27 Bilder)

Szenenbilder aus "Simpel"
Szenenbilder aus "Simpel"
Szenenbilder aus "Simpel"
Szenenbilder aus "Simpel"


Markus Goller hat mit "Simpel" einen aufwühlenden Film produziert. Durch seine merkwürdige Verhaltensweisen zaubert Simpel das eine oder andere Schmunzeln auf das Gesicht der Zuschauer. Leider ahnt man den Ausgang einiger Szenen. Alles in einem ist "Simpel" ein gelungener, gefühlvoller Film, der dazu führt, dass man besondere Menschen ins Herz schließt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"Simpel"; Genre: Tragikomödie; Regie: Markus Goller; Drehbuch: Dirk Ahner, Markus Goller, Marie-Aude Murail; Produktion: Michael Lehmann, Cornel Schäfer, Benjamin Seikel ; Darsteller: David Kross, Frederick Lau, Emilia Schüle u.a.; Laufzeit: 113 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; Universum Film GmbH; Kinostart: 9. November 2017

[Kristin Burzlaff]

Links

"Simpel" im Web
"Simpel" bei Facebook
Emilia Schüle bei Facebook
Axel Stein bei Facebook

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung