Kino-Trailer

"Bad Spies"

published: 16.07.2018

Morgan (Kate McKinnon, l.) und Audrey (Mila Kunis, r.) erleben gefährliche Abenteuer, als sie erfahren, dass Audreys Exfreund ein internationaler Spion ist (Foto: Lionsgate Entertainment / Hopper Stone/SMPSP ) Morgan (Kate McKinnon, l.) und Audrey (Mila Kunis, r.) erleben gefährliche Abenteuer, als sie erfahren, dass Audreys Exfreund ein internationaler Spion ist (Foto: Lionsgate Entertainment / Hopper Stone/SMPSP )

Kate McKinnon ist vor allem für ihre Imitationen von Berühmtheiten wie Justin Bieber oder Hillary Clinton bekannt. Doch die "Saturday Night Live"-Komikerin ist auch Schauspielerin. Am 30. August kommt die Actionkomödie "Bad Spies" (Original: "The Spy Who Dumped Me) in die deutschen Kinos. Dort spielt sie Seite an Seite mit Schauspielkollegin Mila Kunis. Die beiden verkörpern die Freundinnen Audrey (Mila Kunis) und Morgan (Kate McKinnon).

BAD SPIES Trailer Deutsch | Ab 30. August im Kino!


Und darum geht’s: Neurotikerin Audrey kann es nicht glauben, als sie erfährt, dass ihr langweiliger Exfreund Drew (Justin Theroux) eigentlich ein internationaler Spion ist. Als sie gemeinsam mit ihrer chaotischen Freundin Morgan Zeugin eines Mordanschlages auf ihn wird, überschlagen sich die Ereignisse. Denn Drew hatte einen USB-Stick mit brisanten Informationen bei sich, der sich nun in Audreys Besitz befindet. Er braucht den Stick dringend zurück, und so machen sich die beiden Freundinnen auf nach Europa, wo Drew sich befindet. Drew ist jedoch nicht der einzige, der an den Daten interessiert ist, und so haben die beiden Freundinnen bald eine Menge Verfolger bei ihrer chaotischen Reise an den Hacken.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz




[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung