Kinofilm

"I Am Mother"

published: 06.06.2019

Der humanoide Roboter "Mutter" kümmert sich um den Säugling "Tochter" (Foto: 2019 Concorde Filmverleih GmbH) Der humanoide Roboter "Mutter" kümmert sich um den Säugling "Tochter" (Foto: 2019 Concorde Filmverleih GmbH)

Können Roboter durch künstliche Intelligenz menschlich werden? Und welche Konsequenzen verbergen sich dahinter? Das Spielfilmdebüt "I Am Mother" des australischen Regisseurs Grant Sputore spielt mit diesen Ungewissheiten. Er verwebt sie in ein Science-Fiction-Kammerspiel. Der Film mit Clara Rugaard und Hilary Swank entwirft ein packendes Szenario. Es könnte in naher Zukunft nicht länger undenkbar sein: Was würde passieren, wenn ein Roboter einen Säugling ohne jeglichen menschlichen Kontakt aufziehen würde? Am 22. August 2019 läuft "I Am Mother" in den Kinos an. Pointer zeigt dir den Trailer zu "I Am Mother".

I AM MOTHER | Trailer | Deutsch | Offiziell | Kinostart 22. August 2019


Die Handlung: Ein Teenager-Mädchen, genannt "Tochter" (Clara Rugaard), lebt in einem unterirdischen Hochsicherheitsbunker und wird von einem humanoiden Roboter namens "Mutter" aufgezogen. Der Androide wurde entwickelt, um die Erde nach der Auslöschung der Menschheit neu zu besiedeln. Die besondere Beziehung zwischen den beiden wird bedroht, als unerwartet eine blutüberströmte fremde Frau (Hilary Swank) vor der Luftschleuse des Bunkers auftaucht und völlig aufgelöst um Hilfe schreit. Die bloße Existenz dieser Fremden stellt "Tochters" komplette Welt auf den Kopf, und nach und nach beginnt sie, ihr einziges Elternteil als potenzielle Gefahr zu betrachten. In einem atemberaubenden Finale muss sich "Tochter" der "Mutter" von Angesicht zu Angesicht stellen, um die Wahrheit über ihre Welt und ihre wahre Mission herauszufinden.
 

Instagram Post

Hilary Swank and Clara Rugaard discuss character development in ‘I Am Mother’ #iammother #netflix #hilaryswank #clararugaard

— blackgirlnerds June 3, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Für den frauenstarken Cast wurden die aufstrebende Newcomerin Clara Rugaard als "Tochter" und die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank als "fremde Frau" gewonnen. Der fürsorgliche Roboter "Mutter" wird im Original on der australischen Schauspielerin Rose Byrne gesprochen. Eine weitere Besonderheit: Für die Figur der "Mutter" wurde keineswegs nur mit CGI-Effekten gearbeitet, sondern mit einem echten Roboter gedreht. Die legendäre Spezialeffekt-Schmiede WETA Workshop - bekannt für ("Avatar", "I, Robot" und die "Der Herr der Ringe"-Trilogie) stellte einen speziellen Anzug her, der im Film von Luke Hawker, einem Mitarbeiter von WETA, getragen wird.
 

Instagram Post

Mother is coming for you. June 7th on @netflix #IAmMother

— clararugaard April 23, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung