Verlosung

Gewinne ein Fanset zu "Yesterday"

published: 20.07.2019

Pointer verloste Fansets zu "Yesterday" (Foto: Universal) Pointer verloste Fansets zu "Yesterday" (Foto: Universal)

Über den Film:

Jack Malik (Himesh Patel) ist ein leidenschaftlicher, doch leider genauso erfolgloser Singer/Songwriter, der es nicht aus seinem verschlafenen Heimatdorf an der Küste Englands herausschafft. Den Traum vom großen Durchbruch hat er längst begraben – nur seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich daran fest und unterstützt ihn mit all ihrer Leidenschaft.

Kinotrailer "Yesterday"

Datenschutzhinweis | Mehr Videos auf PointerTVUniversal Pictures Germany


Eines Tages wird Jack während eines mysteriösen weltweiten Stromausfalls von einem Bus angefahren. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, scheint zunächst alles wie immer. Beim harmlosen Dahinsingen eines eigentlich weltbekannten Songs muss Jack erst feststellen, dass seine Freunde noch nie etwas von den Beatles gehört haben und kommt kurz darauf zu der unglaublichen Erkenntnis, dass die ehemals berühmteste Band der Welt und ihre zeitlos-genialen Klassiker aus dem Gedächtnis der gesamten Menschheit ausradiert wurden – nur nicht aus seinem.

Szenenbilder aus "Yesterday" (27 Bilder)

Szenenbilder aus "Yesterday"
Szenenbilder aus "Yesterday"
Szenenbilder aus "Yesterday"
Szenenbilder aus "Yesterday"


Mit einem riesigen Fundus an unbekannten Welthits in der Tasche verzaubert Jack schnell sein ahnungsloses Publikum. Angetrieben von der kaltschnäuzigen Managerin Debra (Kate McKinnon), wird er über Nacht vom Niemand zum Superstar. Aber was nützt ihm all der Ruhm, wenn das, was er liebt, zurückbleibt? Um Ellie nicht zu verlieren, muss Jack erkennen, wo er hingehört.
 

Instagram Post

Don’t miss the movie @digitalspy calls “the crowd-pleasing hit of the summer”! #YesterdayMovie is now playing.

— yesterdaymovie July 12, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Bis zum 18. August verloste Pointer zwei Fansets zu "Yesterday". Gewinnen konntest du je ein Poster, ein Notizbuch, einen Kordelzugrucksack und die CD "Divide" von Ed Sheeran.
 

Instagram Post

#YesterdayMovie is “irresistible”! Get tickets now: [Link in bio]

— yesterdaymovie July 10, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Instagram Post

No matter where you are in the world, see #YesterdayMovie, NOW PLAYING in theaters! Get tickets now: [Link in bio]

— yesterdaymovie July 9, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Gewinner werden von Pointer benachrichtigt.


Die Vorgeschichte:

Überraschend ist es nicht, dass Working Title Films sich für das Prestigeprojekt "Yesterday" um eine Zusammenarbeit mit Drehbuchautor Richard Curtis bemühte – schließlich kennen sich Produzent Tim Bevan und Curtis bereits seit 30 Jahren. Von der "Bridget Jones"-Filmreihe über "Notting Hill" bis "Tatsächlich… Liebe": Für jeden einzelnen Film aus Curtis’ Feder hat Working Title Films die Produktion übernommen; jenes Unternehmen, das wie kein zweites die britische Filmindustrie repräsentiert. "Einer unserer Produzenten erzählte mir von Jack Barths Idee", erinnert sich Curtis. "Die Geschichte handelte von einem Musiker, der sich als einziger Mensch auf der Welt an die Beatles erinnern kann. Ich fand die Idee großartig und habe sofort gesagt, dass ich gerne selbst das Drehbuch schreiben möchte. Ich habe ein Script für einen Film aufgesetzt, der auf dieser ebenso einfachen wie brillanten Idee basiert. Die ganz und gar außergewöhnliche Grundidee stammt also von Jack, während das Drehbuch und die Geschichte auf mein Konto gehen."
 

Instagram Post

Listen to “Hey Jude” from the #YesterdayMovie soundtrack, now available at link in bio.

— yesterdaymovie June 29, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


In der Vergangenheit hat Curtis bei Filmen, für die er selbst das Drehbuch schrieb, nicht selten auch auf dem Regiestuhl Platz genommen. Dieses Mal war das nicht der Fall. "Ich hatte nie vor, selbst Regie zu führen", sagt er. "Ich habe mir zuerst überhaupt keine Gedanken darüber gemacht. Schließlich musste ich erst einmal ein Drehbuch schreiben, für das man einen guten Regisseur gewinnen kann. Als ich damit fertig war, war Danny Boyle allerdings der Erste, den ich gefragt habe." Auch Curtis und Boyle sind einander keine Unbekannten. Der Autor unterstützte den Regisseur im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten für die Olympischen Spiele 2012 in London, indem er eine Parodie von "Die Stunde des Siegers" mit Rowan Atkinson kreierte. "Ich habe damals zur Olympiade diesen kleinen Film umgesetzt, in dem Rowan als Mr. Bean zu sehen war", erklärt Curtis. "Ich fand es toll, dass Danny etwas Lustiges einbauen wollte, da das für eine olympische Eröffnungszeremonie eher ungewöhnlich ist."
 

Instagram Post

Tap to listen to @himeshjpatel and @lilyjamesofficial sing "I Want To Hold Your Hand"! #YesterdayMovie soundtrack now available at link in bio. See #YesterdayMovie now playing in theaters!

— yesterdaymovie June 30, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"Ungewöhnlich": Angesichts der Tatsache, dass der humoristische Einschub zur Eröffnung des größten Sportereignisses der Welt ausgerechnet das Thema Schummelei behandelte, wirkt dieser Begriff wie Untertreibung. Boyle brach in vielerlei Hinsicht mit der Tradition – und genau das ist es, was ihn als Künstler ausmacht. "Danny will immer das Optimum aus einer Szene herausholen. Genau das macht seine Arbeit so aufregend", sagt Curtis. "Er gerät beim Filmemachen regelrecht in Ekstase. Er sprach die ganze Zeit darüber, wie Jürgen Klopp den FC Liverpool einen Fußball des ‚Gegenpressings‘ spielen lässt – also so, dass so viel Druck wie möglich entsteht. Danny sagt, dass diese Philosophie genau seiner Arbeitsweise entspricht." Sechs Jahre nach Olympia schickte Curtis Boyle also seinen Script-Entwurf von "Yesterday", war allerdings nicht sonderlich optimistisch, dass er den Film umsetzen würde. "Ich hielt es zum damaligen Zeitpunkt nicht für sonderlich wahrscheinlich", so Curtis. Das lag zum einen daran, dass Danny Boyle einen sehr eng getakteten Terminkalender hat, zum anderen an der Geschichte an sich. "In gewisser Weise sind 'Vier Hochzeiten und ein Todesfall' und 'Trainspotting' exakt gegensätzliche Filme", erklärt Curtis. Dennoch sind beide zutiefst britisch und schließen filmisch mit Optimismus, ja geradezu mit Euphorie. "In beiden Filmen trifft das Erwartete auf das Unerwartete."
 

Instagram Post

Music, romance, comedy. What’s not to love? #YesterdayMovie now playing in theaters! Get tickets at link in bio.

— yesterdaymovie June 28, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Zur Freude aller Beteiligten entschloss sich Boyle, die Regie bei "Yesterday" zu übernehmen. "Das ist in unserer Branche alles andere als die Regel", erklärt Tim Bevan. "Normalerweise dauert es recht lange, bis man an diesem Punkt angelangt ist – aber in diesem Fall war es ganz einfach." Boyle erinnert sich, dass Curtis ihm das Script ohne viele Erklärungen zugeschickt hatte. "Ich habe es auf einen Schlag durchgelesen und ihm sofort geantwortet, dass er sich damit selbst übertroffen hat. Richard schrieb zurück, dass er das so nicht ganz stehenlassen könne, weil es die Idee ja bereits gab und er die Geschichte nur umgeschrieben hat. In jedem Fall fand ich die Idee herrlich: Niemand kennt die Beatles – außer diesem armen kleinen Songwriter aus Suffolk."

Amazon

Amazon

Links

Himesh Patel auf Twitter
Zur Facebookseite

YouTube

YESTERDAY Trailer German Deutsch (2019)

647.086 Aufrufe

Datum 12.02.2019

The Beatles - Yesterday

12.430.061 Aufrufe

Datum 14.01.2016

Yesterday (2019) - Movie Trailer

2.580.586 Aufrufe

Datum 12.02.2019

Bleib auf dem Laufenden!

Aktuelle Verlosungen

Gefällt's? Teile es.

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung