Kino-Tipp

"A Rainy Day in New York"

published: 05.12.2019

Gatsby (Timothée Chalamet) liebt New York am meisten, wenn es bewölkt und regnerisch ist (Foto: Jessica Miglio/Gravier Productions) Gatsby (Timothée Chalamet) liebt New York am meisten, wenn es bewölkt und regnerisch ist (Foto: Jessica Miglio/Gravier Productions)

Der neue Film von Woody Allen, "A Rainy Day in New York", wurde bereits Ende 2017 fertig gestellt, doch Amazon Studio veröffentlichte den Film nicht. Darüber hinaus annulierte Amazon den bestehenden Produktionsvertrag über vier Filme von Allen aufgrund der anhaltenden Missbrauchsvorwürfe seitens seiner Adoptivtochter Dylan Farrow. Die Vorwürfe wurden erstmals im Jahr 1992 laut und beziehen sich auf einen Vorfall im August jenen Jahres. Im Zuge der #MeToo-Bewegung wiederholte Farrow öffentlich die Vorwürfe gegen Allen, der vor Gericht des sexuellen Missbrauchs freigesprochen wurde und die Vorwürfe bis heute bestreitet.

Ungeachtet dessen, haben mehrere Schauspielerinnen und Schauspieler des Films "A Rainy Day in New York", darunter Timothée Chalamet, Griffin Newman und Rebecca Hall, ihre Gage verschiedenen Organisationen gespendet. Sie distanzierten sich von der Arbeit mit Allen. Die Spendenempfänger waren "Time's Up", eine von Hollywood Stars als Reaktion auf den Weinstein-Skandal gegründete Initiative, "RAINN", eine gemeinnützige Organisation gegen sexuelle Gewalt, und dem "LGBT Center New York". Auch Selena Gomez hat dem "People Magazine" zufolge eine Summe, weit größer als ihre Gage, an "Time's Up" gespendet.
 

Instagram Post

— selenagomez January 1, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Allen erhielt nach einer Klage die Rechte an seinem Film zurück. In Europa fanden sich diverse Filmverleihe, die den Streifen ins Programm nahmen. So kommt der Film nun auch in Deutschland in die Kinos. In den USA wartet er hingegen weiter auf Veröffentlichung.

"A Rainy Day in New York" handelt von Gatsby (Timothée Chalamet), einem exzentrischen Dandy, der am fiktiven Yardley College studiert, an dem er auch seine Freundin Ashleigh (Elle Fanning) kennengelernt hat. Während er ein Upper-Class-New-Yorker ohne irgendeinen Plan für die Zukunft ist, kommt sie aus Tucson, Arizona, und ist einerseits das naive Blondchen vom Lande und andererseits eine angehende Journalistin und Cineastin, deren Vater im Besitz mehrerer Banken ist. Ashleigh schreibt für die College-Zeitung und darf in Manhattan den berühmten Regisseur Roland Pollard (Liev Schreiber) interviewen. Für das junge Paar ist das die Chance, ein romantisches Wochenende in New York zu verbringen, Kutschfahrt durch den Central Park inklusive.

A RAINY DAY IN NEW YORK | Offizieller Trailer


Natürlich kommt alles anders als geplant, und der Regisseur gesteht der jungen Ashleigh, die ihn an seine erste Frau Ashley erinnert, dass er mit seinem neuen Film nicht zufrieden sei und in einer Schaffenskrise stecke. Daraufhin wird Ashleigh erst zu einer Vorführung des Films eingeladen und darf in der Folge mit dem Drehbuchautor Ted Davidoff (Jude Law) und dem Sexsymbol und gefeierten Filmstar Francisco Vega (Diego Luna) durch den verregneten Tag und Abend driften. Gatsby treibt währenddessen durch die Straßen seiner Stadt, in der er vor allem versucht, seiner Familie aus dem Weg zu gehen. Schließlich hatte er seiner Mutter, die ihre jährliche Herbstparty veranstaltet, abgesagt.

Am Set seines Schulfreundes (Griffin Newman) trifft Gatsby Chan (Selena Gomez) die schlagfertige, jüngere Schwester seiner Ex-Freundin Amy wieder. Diese ist mittlerweile zu einer jungen Frau herangewachsen. Nicht erst, als sich die beiden für den geplanten modernen Film-Noir-Klassiker küssen, ist die Chemie zwischen beiden deutlich sichtbar. Die Szenen, in denen der junge Mann, der wohl früher von Woody Allen selbst verkörpert worden wäre, durch die Straßen und Bars New Yorks zieht, sind zweifelsohne die besten, und Chalamets Schauspiel ist eines der Highlights des Films.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Aufgrund der spürbar vorhandenen Chemie zwischen Gatsby und Chan und der deutlichen Abwesenheit einer solchen zwischen ihm und Ashleigh ist der Film sehr vorhersehbar. Die größte Überraschung offenbart sich für den Zuschauer und Gatsby im Gespräch mit seiner Mutter (Cherry Jones), der Inhalt soll hier aber nicht gespoilert werden. Die Witze sind teilweise etwas flach, etwa wenn Gatsby seinen Bruder Hunter (Will Rogers) besucht und das schrullige Lachen dessen Verlobter Lily (Annaleigh Ashford) als billiger Gag herhalten muss. Andere Pointen sind besser gesetzt.

"A Rainy Day in New York" ist ein relativ unterhaltsamer Film, dessen Highlight das Spiel des Nachwuchstalents Chalamet ist. Er ist eine weitere Liebeserklärung des umstrittenen Allen an sein altes New York, kann sich aber nicht mit dessen besten Werken messen. Der Film passt zum schlechten Wetter der aktuellen Jahreszeit und ist durchaus kurzweilig.

"A Rainy Day in New York" (6 Bilder)

"A Rainy Day in New York"
"A Rainy Day in New York"
"A Rainy Day in New York"
"A Rainy Day in New York"


Originaltitel: "A Rainy Day in New York"; USA 2019; Regie: Woody Allen; Drehbuch: Woody Allen; Darsteller: Timothée Chalamet, Elle Fanning, Selena Gomez, Jude Law, Diego Luna, Liev Schreiber; Laufzeit: 92 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; Kinostart: 5. Dezember 2019; Verleih: Filmwelt Verleihagentur & NFP marketing & distribution

Der Autor: Hauke Koop

Der Autor: Hauke Koop

In Lüneburg geboren und aufgewachsen, zog es Hauke für die Ausbildung nach Hamburg. Im Anschluss begann er in der Hansestadt ein Studium der Politikwissenschaft. Der Cineast und Serienjunkie fährt gerne lange Strecken mit dem Fahrrad und findet Radrennen auch im Fernsehen spannend. Für Pointer schreibt er unter anderem über Filme, Musik und aktuelle (Uni-) Themen.

Mehr

Apfel-Rotkohl einkochen
Digitales Semester: gelungen, aber mit Verbesserungs-Potenzial
Vegane Lebkuchen für die Adventszeit

Links

Die offizielle Website zu "A Rainy Day in New York"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung