Kinotrailer

"Onward: Keine halben Sachen"

published: 29.11.2019

Die Elfen Ian und Barley Lightfood versuchen sich an der vergessenen Kunst der Magie (Foto: Disney/Pixar) Die Elfen Ian und Barley Lightfood versuchen sich an der vergessenen Kunst der Magie (Foto: Disney/Pixar)

Die Disney/Pixar-Animationsstudios melden sich mit einem neuen Film zurück. Ab dem 5. März 2020 läuft "Onward: Keine halben Sachen" in den Kinos. Der Streifen spielt in einer magischen Welt, in der die Magie ein bisschen verloren gegangen ist. Für die Produktion des Animationsfilms zeichnet Kori Rae verantwortlich. Die Regie übernahm Dan Scanlon. Pointer zeigt dir den ersten Trailer.

ONWARD: KEINE HALBEN SACHEN – Teaser Trailer (deutsch/german) | Disney•Pixar HD


Die Handlung:

Als Ian Lightfood 16 Jahre alt wird, überreicht seine Mutter ihm und seinem Bruder Barley ein Geschenk vom verstorbenen Vater der beiden Elfen. Barley ist sich sicher, bei dem Geschenk handelt es sich um einen Zauberstab und der Vater muss einst Zauberer gewesen sein. Der Mutter zufolge war er bloß Buchhalter, aber was heißt das schon in einer Welt voller Elfen, Einhörnern, Zwergen, Riesen und Haustier-Drachen?
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Magie und der Zauber, einst überall in der Welt, auch in der Kleinstadt New Mushroomton verbreitet, ist in Vergessenheit geraten, denn die Annehmlichkeiten der Moderne waren einfach leichter zu handhaben. So haben Apps die Zaubersprüche alter Tage ersetzt. Mit dem Zauberstab können die Brüder vielleicht ihren Vater zurückholen. Doch das klappt nur zur Hälfte. Es beginnt ein Abenteuer und der Versuch, den Zauber doch noch zu Ende zu bringen.

[PA]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung