TV-Tipp

"Te Deum - Himmel auf Erden"

published: 23.10.2008

So sieht Monte Cassino, das Gründungskloster der Benediktiner bei Rom, von innen aus (Foto: ZDF/Ernek Reder)So sieht Monte Cassino, das Gründungskloster der Benediktiner bei Rom, von innen aus (Foto: ZDF/Ernek Reder)

Wenn man heute von Orden spricht, denken viele eher an vergangene Zeiten, als Ordens-Männer und -Frauen noch Könige berieten, altes Wissen bewahrten und großen Einfluss auf die europäische Kultur, Politik und Wissenschaft ausübten. Doch auch heute leben allein deutschlandweit 5.500 Männer und 27.000 Frauen in Klöstern und Ordens-Gemeinschaften. Oft sind es Menschen, die eine Alternative zum Lebensstil der heutigen Zeit suchen und diese in der Suche nach Gott finden. Werte wie Nächstenliebe, Demut, Gerechtigkeit, Einfachheit und Disziplin sowie der Glaube an Gott dominieren ihr Leben.

Diese Statue stellt Benedikt von Nurcia dar, den Gründer der Benediktiner (Foto: ZDF/Ernek Reder)Diese Statue stellt Benedikt von Nurcia dar, den Gründer der Benediktiner (Foto: ZDF/Ernek Reder)

Die Dokumentation "Te Deum - Himmel auf Erden" stellt die sechs größten und wichtigsten christlichen Orden vor: die Benediktiner, Zisterzienser, Franziskaner, Dominikaner, Augustiner und Jesuiten. Dabei werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten betrachtet. Die Journalistin, Redakteurin und Filmautorin Susanne Aernecke reiste durch Österreich, Italien, Frankreich und Deutschland, um historisch bedeutsame Klöster wie das Gründungskloster der Benediktiner Monte Cassino bei Rom zu besuchen. Dabei sprach sie mit einzelnen Mönchen und Nonnen über ihr Leben und ihre Tätigkeiten im Orden. Ordensmitglieder leisten beispielsweise Seelsorge bei AIDS-Kranken oder Schwerverbrechern, helfen drogenabhängigen Jugendlichen in der Einrichtung "Fazenda de Esperanza" oder begleiten Menschen beim Sterben. Andere arbeiten in der Wissenschaft, Forschung und Bildung oder engagieren sich politisch.

Die Dokumentation betrachtet auch die Geschichte der Orden. So besaßen die Benediktiner mächtigen Einfluss auf die Politik, litten aber auch unter schweren Glaubenskrisen. Die Zisterzienser, denen der Schriftsteller und Dichter Hermann Hesse angehörte, lebten weit entfernt von Städten und organisierten sich schon früh als Betriebe mit moderner Arbeitsteilung. Die Franziskaner machten sich die Verbreitung des Evangeliums zur Aufgabe und die Dominikaner bekämpften die Häresie, während den Augustinern berühmte Mitglieder wie der Naturforscher Gregor Mendel und der Reformator Martin Luther angehörten. Ignatius von Loyola, der Gründer der Jesuiten, erarbeitete geistige Übungen zur inneren Reinigung der Seele, die bis heute praktiziert werden.

Die sechsteilige Dokumentation "Te Deum - Himmel auf Erden" läuft donnerstags um 20.15 Uhr auf 3sat.

23.10.08 "Das rechte Maß - Die Benediktiner"
30.10.08 "Zurück zur Demut - Die Zisterzienser"
06.11.08 "Der Weg zur Armut - Die Franziskaner"
27.11.08 "Vom Wort zur Wissenschaft - Die Dominikaner"
04.12.08 "Glaube und Wahrheit - Die Augustiner"
11.12.08 "Die Macht des Gehorsams - Die Jesuiten"


[Lisa Borgert]

Links

www.3sat.de

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung