Kino-Tipp

"Im Winter ein Jahr"

published: 13.11.2008

Lilli (Karoline Herfurth) wartet verzweifelt auf den Anruf ihres Freundes  (Foto: Constantin) Lilli (Karoline Herfurth) wartet verzweifelt auf den Anruf ihres Freundes (Foto: Constantin)

Regisseurin Caroline Link gewann für "Nirgendwo in Afrika" den Oscar als bester fremdsprachiger Film – vier Jahre vor Florian

Max Hollander (Josef Bierbichler) sieht sich einem heiklen Auftrag gegenüber (Foto: Constantin)Max Hollander (Josef Bierbichler) sieht sich einem heiklen Auftrag gegenüber (Foto: Constantin)

Henckel von Donnersmarcks "Das Leben der Anderen" und mit weitaus weniger Mediengeschrei. Jetzt läuft Links neues Werk "Im Winter ein Jahr" an – leise.

Eine Mutter (Corinna Harfouch) beauftragt den Maler Max Hollander (Josef Bierbichler), ein Porträt ihrer beiden Kinder anzufertigen. Das Ungewöhnliche daran: Sohn Alexander (Cyril Sjöström) nahm sich vor einigen Monaten das Leben. Von ihm bleiben Hollander nur Fotos und Filmaufnahmen, während Lilli (Karoline Herfurth) dem Künstler Modell steht. Zunächst verhält sie sich abweisend, versteckt ihr innerliches Gefühlschaos. Doch nach und nach verarbeitet sie in den Sitzungen den Tod ihres Bruders.

Die Ehe ihrer Eltern dagegen läuft aus dem Ruder. Eliane will den Selbstmord nicht wahrhaben und zieht sich zurück. Ihr Mann (Hanns Zischler) flüchtet sich zu einer anderen Frau.

Caroline Link beweist in ihrem ersten Film nach dem Oscar wieder ihr Gespür für sensible Inszenierungen. In dem großartigen Ensemble fällt besonders Jungstar Karoline Herfurth auf. Die Szenen mit ihr und Josef Bierbichler bilden das Zentrum von "Im Winter ein Jahr".

"Im Winter ein Jahr"; Deutschland 2008; Regie und Drehbuch: Caroline Link; Buchvorlage: Scott Campbell; Kamera: Bella Halben; Schnitt: Patricia Rommel; Musik: Niki Reiser; Darsteller:

Thomas (Hanns Zischler) und seine Frau Eliane Richter (Corinna Harfouch) haben sich nicht mehr viel zu sagen (Foto: Constantin)Thomas (Hanns Zischler) und seine Frau Eliane Richter (Corinna Harfouch) haben sich nicht mehr viel zu sagen (Foto: Constantin)

Karoline Herfurth, Josef Bierbichler, Corinna Harfouch, Hanns Zischler, Cyril Sjöström, Jacob Matschenz, Misel Maticevic; Länge: 128 Min.; FSK: ab 12; Verleih: Constantin; Kinostart: 13. November 2008

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Was wollen Sie für Studierende tun?
Pointer fragt die CDU
Pointer fragt die SPD

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung