Das Coronavirus hält dich zuhause fest? Hier findest du Inspiration für deine Netflix-Watchlist (Foto: pixinoo / Shutterstock.com) Das Coronavirus hält dich zuhause fest? Hier findest du Inspiration für deine Netflix-Watchlist (Foto: pixinoo / Shutterstock.com)
Serien-Streaming

4 Netflix-Tipps für Quarantäne-Tage

Was gibt es Entspannteres, als einen ganzen Tag in bequemen Klamotten im Bett zu verbringen? Du hast eine große Tasse dampfenden Kaffee in der Hand und flauschige Socken an den Füßen - supi. Fehlt nur noch das richtige Unterhaltungsprogramm. Wegen des neuartigen Coronavirus werden solche Tage jetzt häufiger. Schulen und Universitäten bleiben geschlossen, Bars und Fitnessstudios ebenfalls. Konzerte und Veranstaltungen sind abgesagt. Soziale Distanz wird dringend empfohlen, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Wenn du das Haus also nicht verlassen sollst, weil du unter Quarantäne stehst oder dich wie empfohlen zurückziehst, brauchst du auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du tagelang an Netflix hängst. Pointer kennt vier tolle Serien, die die Zeit schnell vergehen lassen.
 


Etwas zum Lachen: "Sex Education"

Gemeinsam mit seiner Mitschülerin Maeve (Emma Mackey) hat der schüchterne Junge Otis (Asa Butterfield) so etwas wie einen Sextherapie-Dienst im Untergrund seiner Highschool eröffnet. Verunsicherte Teenager kommen mit ihren Problemen rund um Liebe, Beziehungen und Sex auf die beiden zu. Bleibt nur das Problem, dass Otis selber überhaupt keine praktischen Erfahrungen hat. Das wird ihm zunehmend unangenehm, als es mit seiner neuen Freundin Ola (Patricia Allison) zur Sache geht. Außerdem ist da noch Maeve, auf die er ebenfalls ein Auge geworfen hat, und die Sache mit seiner Mutter, die ausgerechnet mit Olas Vater eine Beziehung eingehen muss. "Sex Education" spricht echte Probleme an, aber immer mit einer ordentlicher Portion Humor. Genau das Richtige, wenn du etwas zum Lachen brauchst. Fans können sich freuen: Zwei Staffeln gibt es schon, eine dritte wurde angekündigt.
 


Etwas zum Nachdenken: "100 Leute"

Die Doku-Serie "100 Leute" beschäftigt sich in jeder Folge mit einem sozialen Experiment. Jeweils 100 freiwillige Testpersonen stehen repräsentativ für Teile der amerikanischen Bevölkerung. Sie treten gegeneinander an, wenn es darum geht, Unterschiede zwischen Altersgruppen und Geschlechtern festzustellen. Oder sie werden einzeln befragt, wenn es beispielsweise um das richtige Verhalten beim Toilettenbesuch geht. Zwei sympathische Moderatoren führen durch die Sendung, die ein tolles Beispiel dafür ist, dass sich Menschen aus allen möglichen sozialen Hintergründen gut verstehen können. Du wirst unterhalten und lernst gleichzeitig etwas über die menschliche Natur. Ein Must-watch für Soziologie-Studenten und alle, die sich für die Eigenarten der Gesellschaft interessieren.
 


Etwas Dramatisches: "I am not okay with this"

Eigentlich ist Sydney (Sophia Lillis) ein ganz normales Mädchen. Doch nachdem ihr Vater sich das Leben nahm, verändert sich ihr Leben. Es stört sie, dass ihre Familie nicht über den Tod redet. Außerdem verliebt sie sich mehr und mehr in ihre beste Freundin. Und dann wäre da noch das Ding mit den übernatürlichen Kräften. Denn plötzlich kann Sydney Dinge geschehen lassen. Wände bekommen Risse und Bäume fallen um, wenn sie sauer ist. "I am not okay with this" ist eine Coming-of-Age-Serie mit Fantasy-Elementen, viel Drama und mindestens genauso viel Herz. "I am not okay with this" solltest du wählen, wenn du dich von einer Serie gerne fesseln lässt und liebenswerte Figuren magst.
 


Leichte Unterhaltung: "Liebe macht blind"

Wer sehnt sich nicht nach dem perfekten Prince Charming, der keinen Wert auf Äußerlichkeiten legt und nur auf den Charakter achtet? Doch in der modernen Welt mit allen ihren Dating-Apps ist die Liebe oft entfremdet und auf das Aussehen einer Person reduziert. Die Reality-Show "Liebe ist blind" versucht, genau dem entgegen zu wirken. Die teilnehmenden Männer und Frauen lernen sich durch eine Trennwand hindurch kennen. Sie unterhalten sich, flirten und lachen zusammen. Das Ziel ist es, den Partner fürs Leben zu finden. Denn wer sich findet, verlobt sich direkt. Erst dann dürfen sich die beiden sehen. Das Datum für die Hochzeit nehmen sie gleich mit. Nach den großen Fernsehsendern versucht sich jetzt auch Netflix an einer Dating-Show - und das mit einem ausgefallenen Konzept. "Liebe macht blind" ist witzig, charmant, lädt zum gesunden Fremdschämen ein und lenkt dich von schweren Gedanken in Zeiten des Coronavirus ab.
 

NetflixSerienFilmeQuarantäneNetflix-TippsSex Education100 LeuteLiebe macht blindI am not okay with this

Die Autorin: Hanna Kunst
Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Sonnenliebhaberin, Lockenkopf, Enthusiastin – Hanna wuchs am Rand von Hamburg auf und schätzt das Landleben ebenso wie den Trubel der Hansestadt. Seit 2020 studiert sie Kulturwissenschaften in Lüneburg und findet dabei Medientechnik und Stadtplanung besonders spannend. In ihrer Freizeit hört sie gern Livemusik, probiert neue Rezepte aus, macht Yoga und fotografiert analog. Für Pointer schreibt Hanna über Lifestyle-Themen und führt als Reporterin Interviews.