Kino-Tipp

"O'Horten"

published: 17.12.2008

Zugführer Odd Horten (Bård Owe) begegnet ungewöhnlichen Menschen  (Foto: Pandora) Zugführer Odd Horten (Bård Owe) begegnet ungewöhnlichen Menschen (Foto: Pandora)

Mit seinen 67 Jahren steht Zugführer Odd Horten kurz vor der Pensionierung. Ausgerechnet an seinem letzten Tag verschläft der sonst so gewissenhafte Horton zum ersten Mal und verpasst tatsächlich seine letzte Fahrt. Mit diesem Missgeschick beginnt eine Odyssee, in der Horton das abenteuerliche Leben abseits von festen Routen und Fahrplänen kennen lernt.

In diesem ruhigen Film aus Norwegen begegnen uns exzentrische Typen in skurrilen Situationen. "O'Horten" ist melancholisch, komisch und liebevoll erzählt. Die skandinavische Tragikomödie funktioniert auch wunderbar als Weihnachtsgeschichte.

"O'Horten"; Norwegen 2008; Regie: Bent Hamer; Drehbuch: Bent Hamer; Kamera: John Christian Rosenlund; Schnitt: Pål Gengenbach; Darsteller: Baard Owe, Ghita Nørby, Nils Gaup, Henny Moan, Bjørn Floberg, Espen Skjønberg, Karl Sundby, Per Jansen; Länge: 91 Min.; FSK: ohne Altersbeschränkung; Verleih: Pandora; Kinostart: 18. Dezember 2008

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

"Kingsman: The Golden Circle"
Was wollen Sie für Studierende tun?
Pointer fragt die CDU

Links

Filmseite

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung