Der Pantomime Marcel Marceau (Jesse Eisenberg) verhilft jüdischen Flüchtlingskindern zur Flucht vor den Nazis (Foto: 2020 Resistance Pictures Limited) Der Pantomime Marcel Marceau (Jesse Eisenberg) verhilft jüdischen Flüchtlingskindern zur Flucht vor den Nazis (Foto: 2020 Resistance Pictures Limited)
Kriegsdrama

Kinostart von "Résistance - Widerstand" verschoben

Statt am 24. September kommt das Kriegsdrama "Résistance - Widerstand" jetzt erst am 5. November in die deutschen Kinos. Der Veleig gab den geänderten Starttermin am 7. September bekannt. Der Film erzählt die Widerstandsgeschichte eines französischen Künstlers in der Zeit des Zweiten Weltkriegs und lässt dabei mit großen Namen aufhorchen. Regie führte Jonathan Jakubowicz. Pointer zeigt dir den Trailer.

RÉSISTANCE - WIDERSTAND - Trailer #1 Deutsch HD German (2020)

Warner Bros. DE | Datenschutzhinweis


"Résistance - Widerstand" basiert auf der wahren Geschichte des französischen Pantomimen Marcel Marceau, der von Jesse Eisenberg verkörpert wird. Marceau versucht, im kriegsgeplagten Frankreich Karriere zu machen und mit seinen Auftritten die politisch engagierte Emma (Clémence Poésy) für sich zu gewinnen. Ihr zuliebe lässt sich Marcel auf eine gefährliche Mission ein: 123 jüdische Waisenkinder müssen vor den Nazis und Obersturmführer Klaus Barbie (Matthias Schweighöfer) gerettet und außer Landes gebracht werden. Gemeinsam mit Emma tritt er deshalb dem französischen Widerstand bei.


Marcel Marceau, der eigentlich Marcel Mangel hieß, musste mitsamt seiner Familie zu Kriegsausbruch flüchten. So kam es, dass er sich einer französischen Widerstandsgruppe anschloss, bei der er insbesondere für das Fälschen von Pässen zuständig war. Damit half er dreimal, jüdische Kinder in die Schweiz zu schmuggeln. Auch für sich fertigte er einen Pass unter dem Namen Marcel Marceau an, den er bis zu seinem Tod beibehielt.
 

[PA]

KriegsdramaFilmKinoRésistance - WiderstandZweiter WeltkriegMarcel MarceauJesse EisenbergMatthias SchweighöferNazis