Deutschland steigt 2022 endgültig aus der Atomkraft aus. Welche Schwierigkeiten der Ausstieg mit sich bringt und kontroverse Meinungen dazu zeigt der Dokumentarfilm "Atomkraft Forever" (Foto: Camino Filmverleih) Deutschland steigt 2022 endgültig aus der Atomkraft aus. Welche Schwierigkeiten der Ausstieg mit sich bringt und kontroverse Meinungen dazu zeigt der Dokumentarfilm "Atomkraft Forever" (Foto: Camino Filmverleih)
Filmtrailer

Dokumentarfilm "Atomkraft Forever"

Ab dem 20. Mai 2021 soll der deutsche Dokumentarfilm "Atomkraft Forever" bundesweit in die Kinos kommen. Der Film, der sich mit dem umstrittenen Thema Atomkraft und dem deutschen Ausstieg 2022 beschäftigt, ist von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet worden. "Atomkraft Forever" bietet seinen Zuschauern einen eingehenden, aber auch beunruhigenden Blick auf die Kernenergie. Dabei überlässt er jedem die Möglichkeit, sich selbst ein Urteil zu der vermeintlich sauberen Kernenergie zu bilden.

ATOMKRAFT FORVER | Trailer deutsch german [HD]

kinofilme | Datenschutzhinweis


Der Regisseur und Autor Carsten Rau zeigt in seinem Film sowohl die problematischen Aspekte, die mit Atomkraft verbunden sind, als auch die Argumente jener Menschen, die von und mit der Atomkraft leben. So kommt es zu einer mehrseitigen Betrachtung des Sujets. Der Film präsentiert unterschiedliche Meinungen und öffnet sich den Kontroversen auch im Hinblick auf die weltweite Nutzung der Kernenergie. Von den 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke - und der Ausbau geht weiter. Der Film erhielt zusätzlich zum Prädikat "besonders wertvoll" den "Green Horizons Award" 2020 für den besten Dokumentarfilm zum Thema Nachhaltigkeit beim Internationalen Film Festival Braunschweig.

[PA]

FilmstartFilmDokumentarfilmDokuAtomkraft ForeverAtomkraftKernenergieTrailerKinostartPrädikat besonders wertvollGreen Horizons Award 2020Carsten Rau