Die neue Version des Filmes "Justice League" läuft fast vier Stunden (Foto: Warner Bros. Home Entertainment) Die neue Version des Filmes "Justice League" läuft fast vier Stunden (Foto: Warner Bros. Home Entertainment)
Neuer Filmschnitt

Vier Stunden "Zack Synder’s Justice League"

Knappe vier Stunden "Justice League": Dieser Traum der Fans geht mit der neuen Filmversion von Regisseur Zack Snyder in Erfüllung. Unter dem Hashtag #releasethesnydercut forderten sie nach dem Director's Cut, nun ist das Actionspektakel bald in dieser Schnittfassung erhältlich. Der Download ist ab dem 20. Mai. verfügbar. Ab dem 27. Mai gibt es das Epos auch auf 4K Ultra HD, Blu-ray und DVD.
 


Neben dem zusätzlichen Material, das den ursprünglichen Film "Justice League" auf die doppelte Spielzeit ausweitet, ist die neue Fassung auch in einem anderen Bildformat, in 4:3 (1.33:1), gehalten. Anders als "Justice League" ist "Zack Snyder’s Justice League" zwar nicht Teil des DC Extended Universe, jedoch weiterhin eine Fortsetzung von "Man of Steel", "Batman v Superman: Dawn of Justice" und "Wonder Woman".
 


Der Film handelt von Bruce Wayne alias Batman (Ben Affleck), der sich nach dem selbstlosen Opfer von Superman mit Diana Prince alias Wonder Woman (Gal Gadot) zusammenschließt, um ein Team von Metamenschen zusammenzustellen. Dieses soll die Welt vor einer nahenden Bedrohung katastrophalen Ausmaßes schützen. Die Aufgabe erweist sich jedoch als große Herausforderung, denn jeder der Rekruten muss sich den Geistern seiner Vergangenheit stellen, um sich von alten Lasten zu lösen und schließlich gemeinsam eine einzigartige Liga von Helden zu gründen. Außerdem hat das Team in Steppenwolf, DeSaad und Darkseid mächtige Gegner. Können Batman, Wonder Woman, Aquaman (Jason Momoa), Cyborg (Ray Fisher) und Flash (Ezra Miller) den Planeten vor den finsteren Plänen ihrer Gegner bewahren?
 


 



[PA]

zack snyderjustice leaguewonder womanbruce waynesteppenwolfsupermancutsnyder cut#releasethesnydercut#snydercutdirectors curjustice league director's cut