Im Dokumentarfilm "Woman" erzählen 2000 Frauen aus 50 verschiedenen Ländern ihre Geschichte (Foto: Kern des Ganzen) Im Dokumentarfilm "Woman" erzählen 2000 Frauen aus 50 verschiedenen Ländern ihre Geschichte (Foto: Kern des Ganzen)
Dokumentarfilm

"Woman" startet online

Nachdem der Kinostart von "Woman" aufgrund der Corona-Maßnahmen mehrfach verschoben wurde, wird der Dokumentarfilm jetzt online veröffentlicht: Ab dem 22. April 2021 ist die Doku für zehn Euro über den Vimeo-Kanal des Verleihs mindjazz pictures zu sehen. Der Film von Anastasia Mikova und Yann Arthus-Bertrand gibt unterschiedlichen Frauen aus verschiedenen Ländern eine Stimme.

WOMAN - Kinotrailer - Ab 12. November im Kino 2000 Frauen. 50 Länder. 1 Stimme.

mindjazzpictures | Datenschutzhinweis


2000 Frauen aus 50 Ländern erzählen von ihren Emotionen, Träumen, Hoffnungen, aber auch von den den Ungerechtigkeiten, denen sie in dieser Welt ausgesetzt sind. Sie sprechen von Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit und auch über tabuisierte Themen wie Menstruation und häusliche Gewalt. Dabei kommen Staatschefinnen, Bäuerinnen, Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen aus unterschiedlichsten Regionen der Welt zu Wort. Zu spüren ist insbesondere die Stärke der Frauen und die Fähigkeit, die Welt trotzt aller Hindernisse zum Besseren zu verändern. Der Film hat nicht allein das Ziel, Rechte zu fordern oder Probleme darzustellen, sondern er möchte auffordern, den Frauen zuzuhören, Lösungen zu finden, und dafür sorgen, dass Frauen nie wieder als "schwächeres Geschlecht" gesehen werden.
 


 

[PA]

womanfrauenungerechtigkeitstärkehoffnungträumeemotionenmutterschaftbildungunabhängigkeitdokumentarfilm