Kino-Tipp

"Birdwatchers - Land der roten Menschen"

published: 16.07.2009

Die Guarani wollen sich nicht länger ausbeuten lassen  (Foto: Pandora) Die Guarani wollen sich nicht länger ausbeuten lassen (Foto: Pandora)

Die Guarani-Kaiowa Indianer führen ein trostloses Leben in ihrem Reservat im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Die einzige Einnahmequelle für die Ureinwohner sind kleine Jobs als martialische Fotomotive, bei denen sich die Guarani als "Wilde" verkleiden und Touristen bei ihren organisierten Dschungeltouren erschrecken.

Nachdem sich ein junges Mädchen das Leben genommen hat, ist der Guarani-Indianer Nadio (Ambrósio Vilhava) davon überzeugt, dass sich sein Stamm ein neues Zuhause suchen muss. Denn gemäß der Überlieferung durch seine Vorfahren weiß der Schamane, dass ein Selbstmord immer böse Geister anzieht. Also verlässt Nadio mit seiner Gruppe das Reservat und macht sich auf die Suche nach dem Land ihrer Vorfahren. Das hat inzwischen ein weißer Großgrundbesitzer von der Regierung gekauft, der auf dem Gelände genveränderte Sojabohnen anbaut. Die Guarani protestieren und errichten ein Camp neben dem Gelände....

Nadio (Ambrósio Vilhava)  kämpft für sein Volk (Foto: Pandora) Nadio (Ambrósio Vilhava) kämpft für sein Volk (Foto: Pandora)

Mit seinem ungewöhnlichen Spielfilm gelang Regisseur Marco Bechis ein intensiver Blick in die Welt der brasilianischen Guarani-Kaiowa Indianer und ihrer schwerwiegenden Probleme. Nachdem der Exil-Südamerikaner mit Wurzeln in Chile und Argentinien den Indianer Ambrósio Vilhava kennen gelernt hatte, entschied er sich nicht nur dafür, dessen Lebensgeschichte zu verfilmen, sondern ließ ihn darin auch die Hauptrolle spielen. So entstand ein Film mit Menschen, die bis dahin nur eine äußerst vage Vorstellung von Kino hatten.

Die eindringlichen Bilder, die der Regisseur für "Birdwatchers" einfing, erinnern auch durch ihre Unterlegung mit Barockmusik ein wenig an Werner Herzogs "Fitzcarraldo". Im Gegensatz zu dem deutschen Kinski-Förderer holt Bechis die Indianer aber aus dem Hintergrund und degradiert diesmal die Weißen zu Statisten.

"Birdwatchers"; Italien/Brasilien 2009; Regie und Drehbuch: Marco Bechis, Luiz Bolognesi; Kamera: Hélcio Alemão Nagamine; Darsteller: Abrísio da Silva Pedro, Alicélia Batista Cabreira, Ademilson Concianza Verga, Ambrósio Vilhalva, Claudio Santamarial; Länge: 108 Min.; FSK: ab 12, Verleih: Pandora; Kinostart: 16. Juli 2009

[Jörg Römer]

Links

www.birdwatchersfilm.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung