Kino-Tipp

"Inglourious Basterds"

published: 20.08.2009

Christoph Waltz brilliert als Oberst Hans Landa  (Foto: Universal) Christoph Waltz brilliert als Oberst Hans Landa (Foto: Universal)

Zweiter Weltkrieg: Die Deutschen besetzten Frankreich. Die Opfer der Nazis sind zahlreich. Eines von ihnen ist die Jüdin Shosanna Dreyfus (Mélanie Laurent). Der grausame Nazi-Offizier Hans Landa (Christoph Waltz) hat ihre gesamte Familie auf dem Gewissen. Nach dem Verbrechen flieht Dreyfus nach Paris. Dort lebt sie unter falschem Namen als Kinobesitzerin und sinnt auf Rache.

Zur gleichen Zeit, an einem anderen Ort, stellt der amerikanische Leutnant Aldo Raine (Brad Pitt) einen kleinen Trupp von jüdischen Soldaten zusammen. Die so genannten Bastarde sollen den Nazis in Frankreich ordentlich den Hintern versohlen. Sie leben im Untergrund und führen einen Guerillakrieg gegen die Übermacht der Hitler-Anhänger. Unterstützung erhalten sie von dem deutschen Filmstar Bridget von Hammersmark (Diane Kruger). Die Situation spitzt sich zu, als die NS-Führungselite eine Filmpremiere ihres neuen Propagandastreifens in einem ganz bestimmten Kino plant...

Der neueste Streich von Regisseur Quentin Tarantino ist ein satirisches Gewalt-Epos. Da werden Kehlen durchgeschnitten und böse Nazis kurzerhand skalpiert. Unverkennbar bleiben der dunkle Humor, das Tempo der Szenen und die genialen Dialoge von "Inglourious Basterds". Diese Merkmale machen den Streifen zu einem weiteren Kultfilm.

Tarantino hat nicht nur einen weiteren Kultfilm geschaffen, sondern auch ein kunterbuntes Sprachwirrwarr. Französisch, Deutsch und Englisch wechseln sich im Schnelltempo ab. Ein großer Teil des Witzes basiert auf diesem Sprachen-Mix, weshalb man den Film am besten im Original ansieht. Und anschauen sollte man sich diesen Film wirklich. Er zeigt fantastische Schauspielleistungen in einer verrückten Geschichte mit hohem Unterhaltungswert. Zudem hält Tarantino eine schöne Botschaft bereit: Das Kino rettet die Welt.

"Inglourious Basterds" (15 Bilder)

"Inglourious Basterds"
"Inglourious Basterds"
"Inglourious Basterds"
"Inglourious Basterds"


Großartige Besetzung

Man hat in der Synchronfassung fast den Eindruck, es handele sich um eine deutsche Produktion, so viele deutschsprachige Schauspieler sind bis in die kleinste Rolle besetzt. Dem großartigen Christoph Waltz wird dank seiner überragenden schauspielerischen Leistung als Hans Landa endlich die Anerkennung zuteil, die er schon lange verdient hat. Auch deutsche Talente wie Daniel Brühl und August Diehl haben ihren großen Auftritt. Til Schweiger hat zwar nicht viel Text, aber eine Aufsehen erregende Rolle, in welcher er als Hugo Stiglitz SS-Offiziere umbringt. Brad Pitt spielt den skurrilen Aldo Raine mit einem grandios überspitzten Südstaaten-Dialekt und sorgt so für Lacher.

"Inglourious Basterds"; USA/Deutschland 2009; Regie und Drehbuch: Quentin Tarantino; Kamera: Robert Richardson; Darsteller: Brad Pitt, Mélanie Laurent, Christoph Waltz, Eli Roth, Michael Fassbender, Diane Kruger, Daniel Brühl, Til Schweiger, Gedeon Burkhard; Länge: 154 Min.; FSK: ab 16 Jahren, Verleih: Universal; Kinostart: 20. August 2009

[Monja Prokscha]

Links

Deutsche Homepage des Films

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung