TV-Tipp

3sat Themenwoche "Naturwunder"

published: 01.02.2010

Die Reihe "Naturwunder Seychellen" zeigt die beeindruckende Pflanzen- und Tiervielfalt des Inselstaates  (Foto: Silhouette Island von Saïda Hächler lizensiert durch CC BY-SA 2.0) Die Reihe "Naturwunder Seychellen" zeigt die beeindruckende Pflanzen- und Tiervielfalt des Inselstaates (Foto: Silhouette Island von Saïda Hächler lizensiert durch CC BY-SA 2.0)

Ein Inselparadies im indischen Ozean, das sind die Seychellen. 115 Inseln sind die Heimat von zahlreichen bedrohten Tier- und Pflanzenarten, darunter die weltgrößte Kolonie von Riesenschildkröten und der letzte überlebende flugunfähige Vogel des indischen Ozeans, die Weißkehlige Ralle. Die Seychellen haben sich über Millionen von Jahren kaum verändert. Es existieren keine Tropenkrankheiten und kaum Armut und Kriminalität. Um die vielfältige Flora und Fauna der Inseln zu schützen, sind fast 49 Prozent der Landfläche als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Reise zu faszinierenden Naturwundern

Zum Auftakt der Themenwoche "Naturwunder" entführt 3sat die Zuschauer am 15. Februar ab 14.45 Uhr auf die Seychellen, die von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurden. Bis um 18.30 Uhr bietet die Reihe "Naturwunder Seychellen" Informationen rund um den Inselstaat. Am 16. Februar um 15.30 Uhr zeigt die Reihe "Naturwunder dieser Erde" dann Landschaften, die zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt worden sind. Dabei geht die Reise unter anderem zu den Rocky Mountains, in die Wüsten Air und Ténéré in der südlichen Sahara sowie zum Geiranger Fjord in Norwegen.

Am 21. Februar endet die 3sat-Themenwoche "Naturwunder" mit der Dokumentation "Untersberg – Sagenreiche Natur". Bis dahin zeigen zahlreiche Sendungen die unterschiedlichsten Landschaften, ob in Spanien, auf den Malediven oder im bayerischen Lechtal.

Die 3sat Themenwoche "Naturwunder" startet am 15. Februar um 14.45 Uhr mit der Reihe "Naturwunder Seychellen".

[Svenja Mertens]

Links

www.3sat.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung