Kino-Tipp

"Roller Girl"

published: 01.09.2011

Bliss (Ellen Page) lebt auf der Skate-Bahn auf  (Foto: Senator Film) Bliss (Ellen Page) lebt auf der Skate-Bahn auf (Foto: Senator Film)

Die 17-jährige Bliss Cavendar (Ellen Page) ist unzufrieden mit ihrem spießigen Leben in einer texanischen Kleinstadt. Ihre Mutter will sie als Schönheitskönigin sehen, verlangt brave Kleider und Hochsteckfrisuren für die Beauty-Wettbewerbe. Doch Bliss gefällt sich gar nicht in dieser traditionellen ländlichen Mädchenrolle. Sie hat ganz andere Träume, vor allem, seitdem sie eines Abends heimlich ein Rollerderby in der Großstadt Austin gesehen hat. Da geht es richtig ab: Wilde Mädels in punkigem Outfit haben bei den rasanten Rollschuhsrennen eine Riesenspaß.

"Roller Girl" (7 Bilder)

"Roller Girl"
"Roller Girl"
"Roller Girl"
"Roller Girl"


Ohne ihre Eltern ins Bild zu setzen, lässt sich Bliss ins Team aufnehmen und fängt an zu trainieren. Schon bald ist sie richtig gut! Als sie dann noch den Musiker Oliver (Landon Pigg) kennenlernt und sich verliebt, könnte sie glücklicher kaum sein. Doch dann findet ihre Skate-Konkurrentin "Iron Maven" (Juliette Lewis) heraus, dass Bliss so jung ist, dass sie für die Derbys die Einwilligung ihrer Eltern braucht. Was soll sie jetzt tun? Als dann auch Oliver sich plötzlich nicht mehr meldet, droht ihrem neuen aufregenden Leben ein jähes Ende.

Beim Dreh hörte alles auf Drew Barrymores Kommando (Foto: Senator Film)Beim Dreh hörte alles auf Drew Barrymores Kommando (Foto: Senator Film)

Die junge Ellen Page, für ihre Rolle in "Juno" Oscar-nominiert, bekommt als "Roller Girl" erfahrene Unterstützung von coolen Kolleginnen wie der eigensinnigen Charakterdarstellerin Juliette Lewis und Tarantino-Mimin Zoë Bell. Auch Drew Barrymore steht in ihrer eigenen Verfilmung des Bestsellers "Derby Girl" von Shauna Cross ab und zu vor der Kamera.

Bewegtes Leben

Drew Barrymore schien der Filmerfolg praktisch in die Wiege gelegt. Sie wurde nicht nur eine Schauspielerdynastie hineingeboren, die sich bereits über vier Generationen erstreckte. Ihr Taufpate war darüber hinaus Filmregisseur Steven Spielberg! So kam es, dass Drew schon als Siebenjährige auf der Leinwand den Außerirdischen E.T. küsste - in Spielbergs gleichnamigem Blockbuster und Oscar-Erfolg von 1982.

Weltruhm in jungen Jahren bringt häufig Probleme. Als Drew mit 15 Jahren ihre Autobiografie Titel "Little Girl Lost" auf den Markt brachte, blickte sie bereits auf ein Leben mit Alkoholmissbrauch, Joints und Kokain zurück, hatte einen Selbstmordversuch und Aufenthalte in Nerven- und Entziehungskliniken hinter sich. Doch Drew schaffte die Wende. Sie berappelte sich gesundheitlich und landete erwachsene Rollen – zunächst als Sexsymbol, später als selbstbewusste, starke Frau. Zunehmend verkörperte sie ernstzunehmende Rollen, etwa 1995 die tragische Figur der Holly im Roadmovie "Kaffee, Milch und Zucker".

Sie drehte mit Woody Allen, trat in Kassenschlagern wie "Batman Forever" und "Scream – Schrei!" auf. Seit "Eine Hochzeit zum Verlieben" mit Adam Sandler streicht die Blondine Millionengagen ein. Großen kommerziellen Erfolg brachte ihr die Actionkomödie "3 Engel für Charlie", wo sie eine Hauptrolle neben Cameron Diaz und Lucy Liu spielte. Drew hatte zu diesem Zeitpunkt schon die Firma Flower Films gegründet und agiert nun zunehmend auch hinter den Kulissen, zum ersten Mal 1999 als ausführende Produzentin bei der Komödie "Ungeküsst". "Roller Girl" ist ihr mutiges Regiedebüt.

Originaltitel: "Whip It"; Komödie/Drama; USA 2009; Regie: Drew Barrymore; Drehbuch: Shauna Cross; Kamera: Robert Yeoman ; Darsteller: Jimmy Fallon, Drew Barrymore, Juliette Lewis, Ellen Page, Zoe Bell, Kristen Wiig, Marcia Gay Harden; 110 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Kinostart: 1. September 2011; Verleih: Senator Filmverleih

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Was wollen Sie für Studierende tun?
Pointer fragt die CDU
Pointer fragt die SPD

Links

www.rollergirl.senator.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung