Helgi Jonsson ist zurück mit neuem Album  (Cover: Finest Gramophone/Indigo)Verlosung beendet! (Warner Bros Pictures)"Saxobeats" heißt das erste Album von Alexandra Stan (Foto: Sony Music)Für die Tonne: Täglich wandern Lebensmittel in die Mülltonne, obwohl ihr Mindesthaltbarkeitsdatum noch längst nicht erreicht ist (Foto: W-Film)Der Fluchthelfer und der Polizist: André Wilms (l.) und Jean-Pierre Daroussin (r.) in "Le Havre" (Foto: Pandora Film)"Xenoblade Chronicles" ist exklusiv für Wii erhältlich (Foto: Nintendo)Red Hot Chili Peppers - "I′m With You"  (Foto: Warner Music Group)

DVD-Tipp

"Brighton Rock"

published: 13.09.2011

Pinkie (Sam Riley) will als Gangster in der Küstenstadt  Brighton Karriere machen (Foto: Kinowelt)Pinkie (Sam Riley) will als Gangster in der Küstenstadt Brighton Karriere machen (Foto: Kinowelt)

1964: Der Streit zwischen zwei rivalisierenden Verbrechergangs im südenglischen Seebad Brighton eskaliert. Am Strand sieht der Nachwuchs-Kriminelle Pinkie (Sam Riley) mit an, wie sein Bandenkollege vom Ganoven Hale (Sean Harris) umgebracht wird. Aus Rache und Ehrgeiz stellt Pinkie Hale nach und ermordet ihn, ohne sich vorher mit seinem Boss Spicer (Phil Davis) abzustimmen. Gefährlich, denn dieser wurde kurz vor der Tat von einem Berufs-Fotografen gemeinsam mit dem späteren Opfer auf einem vermeintlichen Touristen-Schnappschuss abgelichtet.

Um das Bild abzuholen, braucht man den Papierstreifen, den der Pier-Knipser der jungen Kellnerin Rose (Andrea Riseborough) in die Hand drückte – der einzigen Zeugin des fatalen Zusammentreffens. Pinkie macht sich an das schüchterne Mädchen heran, klaut ihr die Quittung und vernichtet die Fotos. Als Spicer ihn trotzdem unter Druck setzt, bringt Pinkie ihn um und lässt die Leiche mit einer Zuckerstange im Hals am Hafen liegen.Die Süßigkeit ist unter dem Namen "Brighton Rock" ein beliebtes Urlauber-Souvenir. Um die Zeugin unter Kontrolle zu halten, trifft sich Pinkie weiter mit Rose. Deren resoluter Chefin Ida (Helen Mirren) fällt bald auf, dass ihre unbedarfte Angestellte sich in einen Verbrecher verliebt hat. Sie versucht, Rose zur Vernunft zu bringen...

BRIGHTON ROCK - Trailer (Deutsch, German) HD „Control"-Star Sam Riley, Oscar®-Preisträgerin Helen Mirren und Newcomerin Andrea Riseborough in einem packenden Drama nach einem Roman von Graham Greene. Ab 21. April 2011 im Kino! Website: ht BRIGHTON ROCK - Trailer (Deutsch, German) HD

Trailer zu "Brighton Rock"


Stylish-düsterer Gangsterfilm

Rowan Joffe inszenierte Graham Greenes Romanklassiker aus dem Jahr 1938 als stylish-düsteren Gangsterfilm. Die früheste Filmadaption des in Deutschland als "Am Abgrund des Lebens" bekannten Buches stammt von 1947 – damals wirkte der Autor, der ein Filmfan war, selbst am Drehbuch mit. Joffes Version verlegt die Geschichte ins Jahr 1964: Damals begann sich die Jugend Großbritanniens gegenüber den hergebrachten Autoritäten zu emanzipieren. Cliquen aus Rockern und Mods lieferten sich Straßenschlachten.

Optischer Hochgenuss

Von der Ausstattung her funktioniert dieser Ansatz wunderbar: Optisch ist der Film ein Fest. Doch der Inhalt ächzt und stöhnt in diesem Zeitkorsett. Die Charaktere hätten sich im Vorkriegs-England eher zuhause gefühlt: Die selbstbewusste, mutige Frauenfigur Ida ebenso wie Rose, deren naive Unschuld in den 60er Jahren unglaubwürdig wirkt. Auch der Handlungsstrang um die rivalisierenden Gangster-Clans passt besser in die 40er Jahre, die Dekade, auf die sich die zahlreichen Film-noir-Anleihen des Streifens eh berufen.

"Brighton Rock" (15 Bilder)

"Brighton Rock"
"Brighton Rock"
"Brighton Rock"
"Brighton Rock"



Die Themen Moral, Schuld und Zivilcourage, denen Greene breiten Raum einräumt, treten angesichts der Opulenz der neuen Inszenierung in den Hintergrund. Nichtsdestoweniger macht es Spaß, der ersten Garde der britischen Schauspieler bei der Arbeit zuzusehen – auch wenn Sam Riley noch nicht die Klasse eines John Hurt erreicht.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli

Amazon

Links

www.brightonrock.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung