Kino-Tipp

"Restless"

published: 13.10.2011

Annabel (Mia Wasikowska) und Enoch (Henry Hopper) teilen eine ungewöhnliche Todes-Faszination  (Foto: Sony Pictures) Annabel (Mia Wasikowska) und Enoch (Henry Hopper) teilen eine ungewöhnliche Todes-Faszination (Foto: Sony Pictures)

Enoch Braes Hobby ist es, auf Beerdigungen zu gehen. Seit einem schweren Autounfall, bei dem seine Eltern starben und er in ein mehrwöchiges Koma fiel, ist der 18-Jährige schwer traumatisiert. Obwohl er körperlich wieder gesund ist, weicht der Todessehnsüchtige dem Leben aus, wo es nur geht.

Als Enoch wieder einmal eine Trauerfeier für einen Fremden besucht, lernt er die gut gelaunte Annabel Cotton (Mia Wasikowska) kennen. Die beiden Außenseiter fühlen sich zueinander hingezogen, verbringen schöne Momente und erkunden zaghaft ihre Liebe. Bald vertraut Enoch dem quirligen Mädchen soweit, dass er Annabel sogar seinen besten Freund und unsichtbaren Begleiter Hiroshi vorstellt, den Geist eines Kamikaze-Piloten. Dann erhält das scheue Glück einen schweren Dämpfer, als Annabel offenbart, dass sie Krebspatientin im Endstadium ist. Wie gehen die Beiden mit der drängenden Endlichkeit des Lebens um?

RESTLESS - HD Trailer - Ab 13. Oktober 2011 im Kino! Annabel Cotton (MIA WASIKOWSKA) ist eine hübsche und charmante junge Frau, die das Leben und die Natur liebt. Gleichzeitig jedoch leidet Annabel an Krebs im Endstadium. Auch das Leben von Enoch Brae RESTLESS - HD Trailer - Ab 13. Oktober 2011 im Kino!

Trailer zu "Restless"



40 Jahre nach Hal Ashbys "Harold und Maude" verwundert es, dass diese skurril-morbide Coming-of-Age-Geschichte immer noch Potenzial zur Provokation hat. Und das, obwohl Enoch nicht einmal wie Harold einen gruseligen Scheinselbstmord nach dem anderen inszeniert! Auch die Geliebte des jungen Mannes in Gus van Sants Film ist nicht etwa 80 Jahre alt wie im Original, sondern ebenso jugendlich wie der Protagonist. Und doch bewegt sich die tragische Story um den schwarzgekleideten Jüngling noch immer dermaßen quer zum Mainstream, dass man zunächst irritiert und verdutzt reagiert und bald hellhörig und scharfäugig wird. Als ungewöhnliche romantische Komödie feiert "Restless" die Hinwendung zum Leben - und ist damit zeitlos aktuell.

"Restless" (10 Bilder)

"Restless"
"Restless"
"Restless"
"Restless"



"Restless"; Drama; USA 2010; Regie: Gus van Sant; Drehbuch: Jason Lew; Kamera: Harris Savides; Darsteller: Henry Hopper, Mia Wasikowska, Ryo Kase; 91 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; Kinostart: 13. Oktober 2011; Verleih: Sony Pictures

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Kürbissuppe mit Cranberrys
5:1 gegen Aserbaidschan
"Kingsman: The Golden Circle"

Links

www.restless-film.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung