Dokumentarfilm

Fatih Akin mit "Müll" in Cannes

published: 22.04.2012

Fatih Akins Film "Müll im Garten Eden" dokumentiert den Kampf eines Dorfes gegen eine staatlich geplante Mülldeponie (Foto: Public Address) Fatih Akins Film "Müll im Garten Eden" dokumentiert den Kampf eines Dorfes gegen eine staatlich geplante Mülldeponie (Foto: Public Address)

Fatih Akins Langzeitdokumentation "Müll im Garten Eden" feiert im Mai beim 65. Film Festival in Cannes seine Weltaufführung. Fünf Jahre lang dokumentierte der gebürtige Hamburger den Kampf eines türkischen Dorfes gegen eine gigantische Mülldeponie. Die Bewohner von Camburnu lehnten sich gegen die staatliche Entscheidung auf, den Abfall inmitten von Teeplantagen zu entsorgen.

Ab Herbst im Kino

Der türkischstämmige Regisseur hatte vor Ort die letzten Szenen seines Films "Auf der anderen Seite" gedreht. So erfuhr der 38-Jährige von der drohenden Umweltkatastrophe im Dorf seines Großvaters. Ob die Bewohner sich gegen die Politiker durchsetzen konnten, kannst du ab Herbst sehen, wenn "Müll im Garten Eden" in die deutschen Kinos kommt.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung