Verlosung beendet! (Foto: Universum)Demosthenes (Emir Kusturica) will den Vogel am Liebsten gleich loswerden  (Foto:  Neue Visionen Filmverleih)Bryan Mills (Liam Neeson, Foto) warnt seine Tochter vor dem Verbrecher Murad  (Foto: Universum Film)Verlosung beendet! (Foto: CN)Zumindest über die Quote durfte Markus Lanz sich freuen (Foto: Public Address)Anna Depenbusch - "Sommer aus Papier"  (Cover: 105 music)Zebra Marty und seine Freunde schließen sich auf der Flucht einem Wanderzirkus an (Foto: Paramount Pictures Germany)

Kino-Tipp

"Paranormal Activity 4"

published: 18.10.2012

Alice (Kathryn Newton) ahnt noch nicht, dass sie nicht allein in ihrem Zimmer ist  (Foto: Paramount Pictures Germany) Alice (Kathryn Newton) ahnt noch nicht, dass sie nicht allein in ihrem Zimmer ist (Foto: Paramount Pictures Germany)

Als neue Nachbarn in die Straße des jungen Mädchens Alice (Kathryn Newton) ziehen, geschehen plötzlich unheimliche Dinge im Haus ihrer Eltern. Dass der gruselige, neue Junge von nebenan in der Nacht das Fenster von Alice belagert und daraufhin die Lichter im Haus anfangen zu flackern, sind nur die ersten Anzeichen für die paranormale Bedrohung, die von der mysteriösen Frau und dem kleinen Robbie ausgeht. Woher soll Alice auch wissen, dass die neuen Nachbarn noch etwas mehr im Umzugswagen mitgebracht haben, als das menschliche Auge wahrzunehmen vermag?

Familienfluch und Ouija-Brett

Die erfolgreiche "Paranormal Activity"-Reihe geht in die vierte Runde und setzt mit "Paranormal Activity 4" die Geschichte um den unheilbringenden Familienfluch fort. Im ersten Teil verfolgte der Zuschauer anhand gefundener Videoaufnahmen das Schicksal von Katie und ihrem Freund Micah, die in ihrem frisch bezogenen Haus von einer paranormalen Erscheinung heimgesucht werden. Der Zuschauer wird Zeuge der wachsenden Unruhe, der versuchten Kontaktaufnahme per Ouija-Brett, der panischen Angst und letztlich von Katies Verschwinden und Micahs Tod. Im zweiten, chronologisch davor liegenden Teil lernen wir Katies kleine Schwester Kristi kennen, deren Familie auch von furchteinflößenden Phänomenen terrorisiert wird, bis ihr kleiner Sohn Hunter spurlos verschwindet. Der dritte Teil brachte als Prequel etwas Licht ins Dunkel der Vorgeschichte und der Kindheit von Katie und Kristi.

Paranormal Activity 4 Offizieller Trailer Offizieller Trailer von PARANORMAL ACTIVITY 4. Ab 18. Oktober im Kino! Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/PA4.Germany Paranormal Activity 4 Offizieller Trailer

Offizieller Trailer zu "Paranormal Activity 4"

Mehr Videos auf PointerTVParamount Pictures Germany


"Es ist näher, als du glaubst"

"Paranormal Activity 4" spielt fünf Jahre nach "Paranormal Activity 2" und setzt direkt nach dem Kidnapping von Kristis Sohn Hunter an. Zum ersten Mal werden nicht nur die aus den ersten Teilen bekannten Familienmitglieder von der unsichtbaren, dämonischen Bedrohung heimgesucht, im vierten Teil der Found-Footage-Reihe geht es auch den Nachbarn an den Kragen. Erstmals werden die paranormalen Phänomene nicht nur mit einer Kamera festgehalten, sondern neue technische Mittel eingesetzt. Dieses Mal spielt auch die Laptop-Webcam von Alice eine wichtige Rolle. Ebenfalls ist das an den Fernseher angeschlossene Kinect-System bestens geeignet, dämonische Bewegungen sichtbar darzustellen.

Found-Footage-Hype

Im Jahr 2009 startete der erste Teil der Reihe mit einem Produktionsbudget von 15.000 Dollar in den Kinos. Durch die Homevideo-Optik und die geschickt aufgebauten Schockmomente lehrte der Film nicht wenige Zuschauer auf erschreckend reale Art das Gruseln. "Paranormal Activity" spielte knapp 200 Millionen Dollar ein und löste damit einen wahren Found-Footage-Hype mit schwächeren Genre-Vertretern wie "The Tunnel" oder gelungeneren Umsetzungen wie "Chronicle" und "V/H/S" aus. Doch die meisten dieser mit wackeliger Handkamera gefilmten und günstig produzierten Horrorfilme konnten nicht an die Qualität oder den Erfolg der Kultreihe anknüpfen. Mit 570 Millionen Dollar gehört das "Paranormal Activity"-Franchise zu den erfolgreichsten Filmreihen der Filmgeschichte. "Paranormal Activity 4" läutet als erstes Highlight endlich den Horror-Herbst ein.

Originaltitel: "Paranormal Activity 4"; Horror/Thriller; USA 2012; Regie: Henry Joost, Ariel Schulman; Drehbuch: Zack Estrin, Oren Peli; Produzent: Jason Blum, Oren Peli, Steven Schneider; Kamera: Doug Emmett; Schnitt: Gregory Plotkin; Darsteller: Katie Featherston, Kathryn Newton, Matt Shively, Brady Allen, Alisha Boe, Tommy Miranda; Laufzeit: 95 Minuten; FSK: ab 16 Jahre; Kinostart: 18. Oktober 2012; Verleih: Paramount Pictures Germany.

[Jan van Hamme]

Links

"Paranormal Activity 4" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung