Kino-Tipp

"Oh Boy"

published: 01.11.2012

Studienabbrecher Niko (Tom Schilling) ist auf der Suche nach seinem Platz im Leben  (Foto: X Verleih AG) Studienabbrecher Niko (Tom Schilling) ist auf der Suche nach seinem Platz im Leben (Foto: X Verleih AG)

Der Mittzwanziger Niko (Tom Schilling) hat vor einiger Zeit sein Studium abgebrochen. Seitdem lässt er sich auf Kosten seines Vaters (Ulrich Noethen) durch das Leben und das nächtliche Berlin treiben. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich plötzlich alles: Der Vater dreht Niko den Geldhahn zu, als er erfährt, dass sein Sohn sich in den letzten zwei Jahren mehr damit beschäftigt hat, über sich selbst nachzudenken, als zu studieren. Dann macht noch Nikos Freundin mit ihm Schluss und auch der ersehnte Führerschein rückt in weite Ferne, als ein Psychologe ihm "emotionale Unausgeglichenheit" attestiert. Doch eine schicksalhafte Begegnung mit der schönen Julika (Friederike Kempter) fordert Niko heraus – wird Niko sich endlich seinem Leben stellen oder weiterhin als passiver Beobachter und Zuhörer in den Tag hinein leben?

Skurrile Berliner Begegnungen

Protagonist Niko agiert nicht, er reagiert nur auf seine Umgebung und Mitmenschen, auf die er während seiner Sinn- und Selbst-Suche durch die Berliner Nacht trifft. Niko erlebt typische Berliner Begegnungen mit skurrilen Tresenbekanntschaften oder aggressiven Schlägern, die den Protagonisten auf seiner Suche nach Selbstverwirklichung aus seiner Passivität locken und ihn immer mehr daran zweifeln lassen, ob wirklich die anderen Menschen ein Problem haben oder doch er selbst. "Oh Boy" wurde komplett in Schwarz-Weiß gedreht: Die wunderschönen Berlin-Bilder sind ein absolutes Highlight des Films.

Szenenbilder aus "Oh Boy" (11 Bilder)

Szenenbilder aus "Oh Boy"
Szenenbilder aus "Oh Boy"
Szenenbilder aus "Oh Boy"
Szenenbilder aus "Oh Boy"


Zeitgeist-Komödie in Schwarz-Weiß-Ästhetik

"Oh Boy" ist eine satirische Zeitgeist-Komödie über die Suche eines jungen Menschen nach dem eigenen Platz in der Welt und dem Mut, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und zu verändern. Das Spielfilmdebüt von Jan Ole Gerster behandelt mit Witz und Melancholie die Absurdität alltäglicher Geschichten und Situationen, mit denen sich fast jeder identifizieren kann. Wer kennt sie nicht, diese Schwierigkeiten, die es heutzutage bereiten kann, in einem Cafe einfach einen normalen Kaffee zu bestellen? Gerster zeichnet ein selbstironisches Portrait eines jungen Mannes und der Hauptstadt Berlin. Hauptdarsteller Tom Schilling, bekannt aus "Crazy", "Elementarteilchen" und "Der Baader Meinhof Komplex" überzeugt als kettenrauchender Niko mit Identitätskrise und ungewaschenen Haaren.

OH BOY | Trailer (XV) german - deutsch [HD] OH BOY ab dem 01.11,2012 im Kino! https://www.facebook.com/OhBoyFilm X Verleih abonnieren: http://goo.gl/oB5QcQ Amazon: http://goo.gl/Qyjrl7 Titel: Oh Boy Kinostart: 01.11.2012 Lauflänge: 100 Minut OH BOY | Trailer (XV) german - deutsch [HD]

Trailer zu "Oh Boy"


Originaltitel: "Oh Boy"; Drama, Komödie; Deutschland 2012; Regie: Jan Ole Gerster; Drehbuch: Jan Ole Gerster; Produzent: Marcos Kantis, Alexander Wadouh; Kamera: Philipp Kirsamer; Schnitt: Anja Siemens; Darsteller: Tom Schilling, Friederike Kempter, Marc Hosemann, Justus von Dohnányi, Frederick Lau, Michael Gwisdek, Ulrich Noethen; Laufzeit: 82 Minuten; FSK: ab 12 Jahre; Kinostart: 1. November 2012; Verleih: X Verleih AG.

[Jan van Hamme]

Links

Webseite zum Film "Oh Boy"

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung