Supergrass - "Road To Rouen"  (Foto: EMI)Mag das beschauliche Leben in Nashville - Keith Urban (Foto: Public Address)The White Stripes – "Get Behind Me Satan"  (Foto: XL recordings)"Wenn ich besser aussähe, wäre ich öfter in Zeitschriften.“ - Billy Corgan (Foto: Public Address)Robbies Kumpel bei Take That jetzt auch solo – Mark Owen  (Foto: Public Address)Heather Nova – "Redbird"  (Foto: Sony BMG)Schafft er diesen Sommer den Durchbruch in Deutschland? - Juanes (Foto: Public Address)

Kino-Tipp

"Der verbotene Schlüssel"

published: 05.09.2005

Stellte ihren neuen Film in Deutschland vor: US-Star Kate Hudson (Foto: Public Address) Stellte ihren neuen Film in Deutschland vor: US-Star Kate Hudson (Foto: Public Address)

Die junge Krankenschwester Caroline (Kate Hudson) nimmt eine Stelle bei dem älteren Schlaganfallpatienten Ben (John Hurt) an. Der lebt mit seiner Frau Violet (Gena Rowlands) in einer verwitterten und weit abgelegenen Villa, tief in den Sümpfen von Louisiana. Inmitten der nebligen Landschaft des Mississippi scheinen Zeit und Luft stillzustehen. Doch schon nach dem ersten Arbeitstag, an dem sich Caroline um den stummen Ben kümmert, beschleicht sie ein ungutes Gefühl. Was für Geheimnisse birgt das alte Anwesen? Und warum benimmt sich das alte Ehepaar so sonderbar? Fragen, auf die Caroline gerne eine Antwort hätte. Also beginnt sie auf eigene Faust mit der Erkundung des ehemals herrschaftlichen Anwesens. Von Neugier getrieben, findet sie auf dem Dachboden eine mysteriöse kleine Kammer. Doch als sie sich dort Zutritt verschafft, lüftet sie damit ein Geheimnis, das besser verborgen geblieben wäre. Von nun an scheint sie es mit finsteren Mächten zu tun zu haben. Denn schließlich sind die nebligen Sümpfe im Süden der USA auch die Heimat des Voodoo….
Mit „Der verbotenen Schlüssel“ gelingt Regisseur Ian Softley („K-Pax“) ein spannender Thriller, der vor allem durch die morbide Atmosphäre der nebligen Sumpflandschaft gewinnt. Auch wenn die Aufmerksamkeit des Zuschauers durch winzige Hinweise und Puzzlestücke aufrechterhalten wird, gelegentlich verfällt Softley doch in oberflächliche Effekthascherei. Hauptdarstellerin Kate Hudson sowie die beiden Nebendarsteller überzeugen mit einer soliden Leistung. Für zusätzliche Spannung sorgt Drehbuchautor Ehren Kruger, der schon im Genreklassiker „The Ring“ sein Talent bewies.

USA 2005 - Regie: Iain Softley - Darsteller: Kate Hudson, Gena Rowlands, John Hurt, Peter Sarsgaard, Joy Bryant, Maxine Barnett, Fahnlohnee Harris, Marion Zinser, Deneen Tyler - FSK: ab 16 Jahren, Verleih: United International

[Jörg]

Amazon

Links

www.theskeletonkeymovie.com

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung