Kino-Tipp

„Das wahre Leben"

published: 08.03.2007

Florina (Hannah Herzsprung) und Linus (Josef Mattes) bei „Sprengübungen“. (Foto: Zoro)Florina (Hannah Herzsprung) und Linus (Josef Mattes) bei „Sprengübungen“. (Foto: Zoro)

Roland Spatz (Ulrich Noethen) arbeitet im Risikomanagement eines Großkonzerns und sieht seine Familie kaum bei Tageslicht. Meist verbringt der Workaholic 14 Stunden täglich an seinem Schreibtisch. Von den Aktivitäten seiner Frau Sybille (Katja Riemann) bekommt er nur wenig mit. Die führt eine kleine Kunst-Galerie und verbringt den Rest ihrer Zeit im Fitnessstudio. Auch die beiden Söhne leben ihr eigenes Leben: Charles (Volker Bruch), der 19-jährige Sohn, macht bei der Bundeswehr erste homosexuelle Erfahrungen. Gänzlich vergessen von seinen Eltern sitzt der junge Linus (Josef Mattes) in seinem Zimmer. Dort bastelt der Pyromane kleinen Bomben, mit denen er die Briefkästen und Kitschskulpturen der Nachbarschaft sprengt. Unterstützt wird er dabei von der Nachbarstochter Florina (Hannah Herzsprung), in die er sich bis über beide Ohren verliebt.

Als Vater Roland seinen hochbezahlten Job verliert, ändert sich das Leben der Familie Spatz. Von nun an sitzt Roland jeden Tag untätig zuhause. Das missfällt nicht nur ihm sondern auch seiner Familie....

 Auf den ersten Blick scheint bei Roland (Ulrich Noethen) und Sybille Spatz (Katja Riemann) alles zu stimmen. (Foto: Zoro)Auf den ersten Blick scheint bei Roland (Ulrich Noethen) und Sybille Spatz (Katja Riemann) alles zu stimmen. (Foto: Zoro)

Mit seinem Film demontiert der Schweizer Nachwuchsregisseur Alain Gsponer das Bild des perfekten Familienlebens. Mit feiner Ironie und einer Prise schwarzem Humor wirft „Das wahre Leben“ einen Blick hinter die schöne Fassade einer Kleinfamilie. Dabei glänzen Ulrich Noethen und Katja Riemann als überdrüssiges Ehepaar. Neuentdeckung Hannah Herzsprung beweist, dass ihr Kinoerfolg aus dem Gefängnisdrama „Vier Minuten“ kein Zufall war.

Deutschland 2006 - Regie: Alain Gsponer - Darsteller: Ulrich Noethen, Katja Riemann, Josef Mattes, Hannah Herzsprung, Volker Bruch, Juliane Köhler, Alexander Held, Martin Feifel, Tomas Oberländer - FSK: ab 12 Jahren,Verleih: Zorro

[Jörg]

Links

Zur Film-Homepage

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung