Kelly Rowland bewegt sich wieder mal auf Solopfaden (Foto: Public Address)Der Ex-DSDS Kandidat Nevio kommt auf Tour (Foto: Public Address)Revolverheld - "Chaostheorie" (Foto: Clumbia)Max von Thun bringt seine erste CD heraus (Foto: Public Address)„Ratchet & Clank – Size Matters“ ist für exklusiv für die PSP erhältlich.  (Fotos: Sony CEE)Rufus Wainwright - "Release The Stars" (Foto: Universal)Körperliche Aktivitäten während des Unterrichts sorgen dafür, dass die motorischen Zentren des Gehirns angekurbelt werden (Foto: Public Address)

Kino-Tipp

"The Namesake"

published: 08.06.2007

Ashima Ganguli (Tabu) und ihre Mann Ashoke (Irrfan Khan) mit ihrem kleinen Sohn Gogol.  (Foto: 20th Century Fox) Ashima Ganguli (Tabu) und ihre Mann Ashoke (Irrfan Khan) mit ihrem kleinen Sohn Gogol. (Foto: 20th Century Fox)

Ashoke (Irrfan Khan) und Ashima Ganguli (Tabu) haben das Leben in Kalkutta satt. Kurz nach ihrer arrangierten Hochzeit verlassen die beiden Indien und ziehen nach New York. Dort erhoffen sie sich ein besseres Leben. Hier kommt auch ihr Sohn zur Welt, den sie nach dem russischen Schriftsteller Nikolai Gogol benennen. Doch für Gogol (Kal Penn) ist das Leben in Amerika nicht so einfach. Auf der einen Seite lebt er wie ein ganz normaler amerikanischer Teenager, hat amerikanische Freunde in der High School und interessiert sich für die gleichen Dinge wie seine Freunde. Mit den alten indischen Sitten und Gebräuchen, die so gar nicht in sein amerikanisches Leben passen, wird er aber durch seine Eltern immer wieder konfrontiert. Scheinbar endgültig bricht er mit seiner Herkunft und der Tradition seiner Eltern, als es sich in die junge Amerikanerin Maxine (Jacinda Barrett) verliebt und mit ihr eine Beziehung eingeht. Doch als sein Vater plötzlich stirbt, trennt er sich von Maxine. Die Trauer bringt ihm die Familie wieder näher und kurz darauf heiratet er Moushumi (Zuleikha Robinson), die wie er aus Indien stammt. Ein Fehler, wie Gogol bald erkennt. Denn gemeinsame Wurzeln sind noch lange nicht die Basis für eine Liebesbeziehung....

 Gogol (Kal Penn) ist mit seiner Freundin Maxine (Jacinda Barrett) zunächst glücklich. (Foto: 20th Century Fox)Gogol (Kal Penn) ist mit seiner Freundin Maxine (Jacinda Barrett) zunächst glücklich. (Foto: 20th Century Fox)

Mit "The Namesake“ präsentiert Regisseurin Mira Nair ("Vanity Fair", "Monsoon Wedding") nicht nur die Verfilmung des Romanbestsellers von Jhumpa Lahiris. Die Inderin, die inzwischen in New York lebt, könnte auch ihre eigene Geschichte auf die Leinwand gebracht haben. Sie erzählt vom Schicksal einer indischen Familie, deren Mitglieder auf unterschiedliche Weise mit dem Kampf der Kulturen zurecht kommen müssen. Die Immigrations-Story könnte genau so gut auch in Deutschland spielen und erinnert ein wenig an das Kino von Fatih Akin.

USA/Indien 2006 - Regie: Mira Nair - Darsteller: Kal Penn, Tabu, Irrfan Khan, Jacinda Barrett, Zuleikha Robinson, Glenne Headley, Brooke Smith, FSK: ab 6 Jahren, Verleih: 20th Century Fox

[Jörg]

Links

www.thenamesake-derfilm.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung