"Control" ist seit dem 10. Januar im Kino zu sehen  (Plakat: Capelight Pictures/Dean Rogers)Von Hamburg nach Tansania: Das Fußballtrikot ist angekommen (Foto: NDR/B&B-Film)"Project Gotham Racing 4" ist für die Xbox 360 erhältlich (Foto: Microsoft)Die Teilnehmer "jugend creativ" sind bunt gemischt (Foto: BVR)Bis Februar tritt Pohlmann in Deutschland live auf (Foto: Public Address)"Ratchet & Clank: Tools of Destruction" (Foto: Sony CEE)Die Indienreise der Brüder Whitman (Jason Schwartzman, Owen Wilson, Adrien Brody, v.l.) ist Stoff der rasanten Komödie "Darjeeling Limited"  (Foto: Twentieth Century Fox)

Kino-Tipp

"Blindsight"

published: 11.01.2008

Die Gruppe macht eine Pause am Fluss (Foto: TAO)Die Gruppe macht eine Pause am Fluss (Foto: TAO)

Langsam windet sich eine kleine Gruppe von Bergsteigern durch die Geröll- und Schneefelder des Himalaja. Ihr Ziel ist der Gipfel des 7100 Meter hohen Lhakpa Ri. Immer wieder treiben die Führer die Gruppe an, motivieren sie, in der dünnen Höhenluft an die Leistungsgrenze zu gehen. Die ist bei den sechs tibetischen Teenagern schnell erreicht. Obwohl sie Einheimische sind, sind sie noch nie in ihrem Leben so hoch in die karge Bergwelt des Himalaja vorgedrungen. Das atemberaubende Panorama scheint die Jugendlichen nicht zu interessieren. Statt dessen konzentrieren sie sich voll und ganz auf jeden einzelnen Schritt, prüfen den Untergrund auf seine Tragfähigkeit, bevor sie weitergehen. Hier oben kann jeder Tritt auf einen lockeren Stein ihr letzter sein. Denn die Jugendlichen, die von einer deutschen Lehrerin begleitet werden, sind blind. Trotzdem wollen sie unbedingt zum Gipfel...

Der Schüler Gyenshen klettert eine Wand hoch (Foto: TAO)Der Schüler Gyenshen klettert eine Wand hoch (Foto: TAO)

Die Dokumentarfilmerin Lucy Walker hat für ihren ungewöhnlichen Film ein ebenso ungewöhnliches Projekt mit der Kamera begleitet: Inspiriert von einem blinden Bergsteiger, wollte die Lehrerin Sabriye Tenberken mit den Schülern ihrer Blindenschule auch auf einen Himalaja-Gipfel. Dass würde den Kindern Selbstvertrauen für ihren weiteren Lebensweg geben, glaubt Tenberken. Weil die Menschen in Tibet glauben, dass Blinde von Dämonen besessen sind, sind ihre Schüler absolute Außenseiter der Gesellschaft. Also engagierte die Deutsche, die selbst in ihrer Jugend erblindet ist, ein Team von Kletter-Profis und brach mit sechs ihrer Schüler auf. Doch der Weg zum Gipfel ist für alle schwieriger als gedacht. Nicht nur die Kraft ihrer Augen trennen die blinden Expeditions-Teilnehmer von den amerikanischen Profi-Bergsteigern, sondern auch ihre Weltanschauung. Hier prallt die westliche auf die östliche Philosophie. Und so kommt es in der Gruppe schnell zu Streitereien über die Expeditions-Strategie und die Zumutbarkeit der Tagesrouten. Bald wird klar, dass die Tour nur erfolgreich sein kann, wenn alle zusammenarbeiten und vor allem Verständnis für einander aufbringen.

"Blindsight" gewann 2007 den Publikumspreis der Berlinale in der Sektion Panorama und wurde 2006 für den British Independent Film Award nominiert. Vom 7. bis zum 19.01.2008 wird Sabriye Tenberken, die in Tibet die erste Blindenschule des Landes gegründet hat, den Film im Rahmen einer Kinotour durch Deutschland persönlich vorstellen.

USA /Großbritannien 2006 - Regie: Lucy Walker - Darsteller: (Mitwirkende) Sabriye Tenberken, Erik Weihenmayer, Sonam Bhumtso, Gyenshen, Dachung, Kyila, Tenzin, Tashi - FSK: ab 6 Jahren - Verleih: TAO

[Jörg]

Links

www.blindsight-derfilm.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung