Kino-Tipp

"Die rote Zora"

published: 26.01.2008

Die rote Zora (Linn Sara Reusse, Mitte) ist die Anführerin der Uskoken-Bande (Foto: Universal Pictures International Germany) Die rote Zora (Linn Sara Reusse, Mitte) ist die Anführerin der Uskoken-Bande (Foto: Universal Pictures International Germany)

Im Kroatien der 1930er Jahre stirbt die Mutter des zwölfjährigen Branko (Jakob Knoblauch). Von seinem Vater weiß er nur, dass er als fahrender Musiker durch die Lande zieht. Auf der Suche nach ihm stößt Branko in einer kleinen Küstenstadt auf die Bande der "Uskoken". "Wo das Meer ist so schön, wo das Meer ist so blau, Uskoken seid immer bereit!", so beginnt das Lied der Clique. Die Gruppe Weisenkinder wird von der roten Zora (Linn Sara Reusse) angeführt, deren lockige rote Haare ihr Markenzeichen sind. Das unerschrockene Mädchen führt ihre Uskoken durch jede Gefahr und Schwierigkeit. Schon bald ist Branko ein Teil der Gang. Mit ihren Streichen sorgt die unerschrockene Truppe bereits seit einiger Zeit für Aufruhr und Ärger bei den Reichen und Mächtigen der Stadt. Nicht zuletzt, weil sie auch nicht davor halt macht, soziale Missstände aufzudecken.

Branko (Jakob Knoblauch) stößt durch Zufall auf die Bande der roten Zora (Foto: Universal Pictures International Germany)Branko (Jakob Knoblauch) stößt durch Zufall auf die Bande der roten Zora (Foto: Universal Pictures International Germany)

Als der alte Küstenfischer Gorian (Mario Adorf) von Großhändler Karaman (Ben Becker), der Fischfanggesellschaft und den Behörden unter Druck gesetzt wird, bekommt er Hilfe von der roten Zora und ihren Jungs. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die soziale Ungerechtigkeit auf und erleben nebenher noch eine Menge Abenteuer. Nicht umsonst heißt es kämpferisch im Lied der Uskoken: "Kommen Feinde daher über Land oder Meer – Wir nehmen das Schwert in die Hand!"

Der Film von Regisseur Peter Kahane basiert auf dem Kinderbuch-Klassiker "Die rote Zora und ihre Bande" von Kurt Held. Obwohl die erste Auflage des Romans schon vor sechzig Jahren erschien, ist die Thematik von wohnungslosen Weisenkindern und der Bedeutung von Freundschaft noch immer aktuell.

Deutschland 2007 - Regie: Peter Kahane - Darsteller: Linn Reusse, Jakob Knoblauch, David Berton, Woody Mues, Pascal Andres, Mario Adorf, Ben Becker, Dominique Horwitz, Nora Quest - FSK: ab 6 Jahren, Verleih: Universal Pictures[/i]

[Marlene]

Links

rote-zora.universal- pictures.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung