Kino-Tipp

"Streets Of Rio"

published: 01.02.2008

"Streets Of Rio" spielt in den Armenvierteln von Rio de Janeiro. (Foto: Falcom)"Streets Of Rio" spielt in den Armenvierteln von Rio de Janeiro. (Foto: Falcom)

Der Gang-Film "Streets Of Rio" ist keine leichte Kost: Das Thriller-Drama erzählt von Fußball und Gewalt, Armut und dem Drogengeschäft, aber auch von der Hoffnung auf ein besseres Leben.

Als Junge musste Tiago mit ansehen, wie sein Vater nach einem Fußballspiel am helllichten Tag niedergestochen wurde. Das ist nur eine Kostprobe der ganz alltäglichen Gewalt, die er in den Favelas, den großen Armenvierteln Brasiliens, miterlebt.

Zehn Jahre später wohnt der Teenager mit seinem Bruder am Stadtrand von Rio de Janeiro und träumt von einer Karriere als Profifußballer. Er hat Talent und der Sport scheint ihm der beste Weg aus den Elendsvierteln zu sein. Sein Bruder hingegen versucht ihn zu überreden, statt auf den Bolzplatz regelmäßig zur Schule zu gehen. Tiagos bester Freund Sabia will lieber beim mächtigsten Drogenboss in der Nachbarschaft Karriere machen. Ausgerechnet dieser Drogendealer, Tubaro, unterstützt dann auch Tiagos Fußball-Pläne. Für seine Hilfe verlangt er aber Gegenleistungen. Tiago soll sich nicht nur von Kriminalität fernhalten, sondern auch von Tubaros Schwester Juliana. Dass er sich in die hübsche Juliana verliebt hat, droht den Fußballtraum platzen zu lassen. Nicht zuletzt wird er auch noch von seinem Kumpel Sabia in einen Mordfall verwickelt. Tiago gerät wider Willen in eine Spirale von Gewalt, die seine Karrierepläne endgültig zu besiegeln scheint.

Mit einheimischen Laiendarstellern und brasilianischem HipHop im Hintergrund gibt Alexander Pickl in seinem Film-Debüt einen Einblick in den täglichen brutalen Überlebenskampf in Brasiliens Armenvierteln. "Einen Haken hatte es natürlich, mit Kindern aus der Favela zu arbeiten", so Regisseur Pickl. "Wir wussten nie, ob unsere Hauptdarsteller am nächsten Tag auch zum Dreh erscheinen würden."

Deutschland 2005 - Regie: Alexander Pickl - Darsteller: Thiago Martins, Luis Otávio Fernandes, Lui Mendes, Naima Santos, Gabriel Mattar, Ralf Richter – FSK: ab 16 Jahren – Verleih: Falcom

[Marlene]

Links

www.streetsofrio-film.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung