Alanis Morissette wird im Sommer fünfmal in Deutschland rocken (Foto: Public Address)Singen beim Finale hoffentlich wieder zu viert : No Angels (Foto: Public Address)The Notwist - "The Devil, You + Me"  (Foto: Alien Transistor)Bringt ihr Song der Nationalmannschaft Glück: Revolverheld? (Foto: Public Address)"Arctic Tale" ist exklusiv für Wii erhältlich (Foto: Zoo Digital)Wie würdest Du regieren, wenn Du die Chance hättest? Mit "Genius – Im Zentrum der Macht" per Mausklick Politik spielen (Foto: Michael Miethe/ Cornelsen)Drillbit Taylor (Owen Wilson) nimmt Ryan (Troy Gentile), Emmit (David Dorfman) und Wade (Nate Hartley, v. li.) unter seine Fittiche (Foto: Paramount Pictures)

Kino-Tipp

"Indiana Jones und das Königreich..."

published: 21.05.2008

Indy (Harrison Ford) und Henry (Shia LaBeouf, re.) auf den Spuren des Kristallschädels (Foto: Universal)Indy (Harrison Ford) und Henry (Shia LaBeouf, re.) auf den Spuren des Kristallschädels (Foto: Universal)

Eigentlich hatten Steven Spielberg und Georg Lucas den legendären Film-Held Indiana Jones längst in Rente geschickt. Doch knapp 18 Jahre nach dem letzten Streifen überlegte es sich das Erfolgsduo anders. Erneut musste Harrison Ford für "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" in seine Paraderolle als Peitsche-schwingender Aktion-Archäologe schlüpfen. Nachdem sich Indy in den ersten drei Filmen gegen größenwahnsinnige Nazis und ein blutrünstiges Tempelvolk durchsetzen musste, hat er es im vierten Film auf einen geheimnisvollen Kristallschädel abgesehen. Mit ihm soll man angeblich Kontakt zu den Göttern aufnehmen können. Nach einer alten Legende wurde der Schädel aus einer mysteriösen Goldstadt gestohlen, die von Untoten im Amazonas bewacht wird. Der gläserne Totenkopf befindet sich nun im Besitz der Maya, die sich ihren Schatz natürlich nicht ohne weiteres abnehmen lassen wollen. Zum Glück bekommt unser studierter Hutträger Unterstützung von seiner alten Freundin Marion Ravenwood (Karen Allen) und ihrem Sohn Henry (Shia LaBeouf). Dazu ist Archäologen-Kollege George "Mac" McHale (Ray Winstone) mit von der Partie. Doch auch die Russen haben es auf den magischen Schädel abgesehen, der unendliche Macht verleihen soll. Angeführt von der eiskalten Agentin Irina Spalko (Cate Blanchett) beginnt eine wilde Jagd, die die bunte Truppe mitten im Kalten Krieg quer durch die USA, nach Mexiko und in den Dschungel von Peru führen wird....

Hut, Peitsche, Lederjacke: Harrison Ford als Archäologe Indiana Jones (Foto: Universal)Hut, Peitsche, Lederjacke: Harrison Ford als Archäologe Indiana Jones (Foto: Universal)

Unter größter Geheimhaltung kommt mit dem vierten Teil der "Indiana Jones"-Reihe nun einer der am heißesten erwarteten Blockbuster in die Kinos. Nur wenig drang vor der Premiere über das Spielberg-Werk nach außen: Die beteiligten Schauspieler mussten sogar eine Schweige-Klausel unterschreiben. Die Mischung aus Aktion, Archäologie, Abenteuer und Witz dürfte jedoch die altbekannte sein. Vor allem Harrison Ford soll darauf gedrängt haben, diverse Scherze über sein fortgeschrittenes Alter einzubauen. Etwas anderes bleibt dem Schauspieler, der demnächst seinen 68. Geburtstag feiert, auch nicht übrig, wenn er in der Rolle des Aktion-Archäologen glaubhaft sein will.

Übrigens gibt es den sagenhaften Kristallschädel aus Mittelamerika wirklich. Allerdings entpuppte sich das Relikt, das jahrelang in einem Museum in Paris ausgestellt wurde, kürzlich als Fälschung. Statt aus einem aztekischen Tempel stammt der Kopf aus Bergkristall sehr wahrscheinlich aus der Werkstatt eines Kunsthandwerkes im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein.

USA 2008 - Regie: Steven Spielberg - Darsteller: Harrison Ford, Shia LaBeouf, Cate Blanchett, Karen Allen, Ray Winstone, John Hurt, Jim Broadbent - FSK: ab 12 Jahren, Verleih: Universal Universal

[Jörg]

Links

www.indianajones.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung