"Spore"  ist für Apple Mac und PC erhältlich (Foto: EA)Die Donots sind im September und Oktober live unterwegs (Foto: Public Address)Wagner Love sind Marcel, Tilmann, Jacob und Ravel (v.l.)  (Foto: Public Address)Keane - "Curate A Night For War Child"  (Eagle Vision)2008/2009 tourt die JUBi durch viele deutsche Städte (Foto: Weltweiser)"Hannah Montana – Welttournee im Rampenlicht"  ist für die Wii und die PS2 erhältlich (Foto: Disney Interactive)"Super Smash Bros. Brawl" ist für die Wii erhältlich (Foto: Nintendo)

Kino-Tipp

"Friedliche Zeiten"

published: 20.09.2008

Friedliche Zeiten bei den Striesows?  (Foto:  Kinowelt/Hagen Keller)Friedliche Zeiten bei den Striesows? (Foto: Kinowelt/Hagen Keller)

Deutschland Ende der 60er Jahre: Eigentlich könnte es Familie Striesow gut haben: Nach ihrer Flucht aus der DDR 1961 in den Westen hat die Familie längst in einer gemütlichen Kleinstadt Fuß gefasst. Vater Dieter (Oliver Stokowski) hat einen Job gefunden, Mutter Irene (Katharina Schubert) kümmert sich um die beiden Kinder und alle scheinen sich in den sicheren Gefilden des deutschen Mittelstandes wohl zu fühlen.

Doch der Schein trügt: Denn die Flucht zum Klassenfeind hat Irene nie richtig verkraftet. Nur auf Wunsch ihres Mannes hat sie damals das Arbeiter- und Bauern-Paradies verlassen. Nun wittert sie überall Verschwörungen, vor allem im Liebesleben ihres Mannes, dem sie ständig irgendwelche Geschichten mit "Zweitfrauen" anhängen will. Außerdem erwartet sie stündlich den Einmarsch der Russen, den Dritten Weltkrieg sowie die Attacken der Millionen von Bakterien aus den Tiefen des kapitalistischen Badezimmers. Schließlich habe es in der DDR aufgrund des Reiseverbots nur friedliebende Ost-Keime gegeben.

Ehemann und Kinder ertragen Mamas Macken mit stoischer Gelassenheit. Doch mehr und mehr verlegt Irene den Klassenkampf in das heimische Wohnzimmer. Schließlich reicht es den Kindern Ute (Nina Monka), Wasa (Leonie Brill) und Flori (Tamino Wecker). Etwas muss geschehen....

Die Töchter Wasa (Leonie Brill, li.) und Ute (Nina Monka) helfen dem Familienglück nach (Foto:  Kinowelt/Hagen Keller) Die Töchter Wasa (Leonie Brill, li.) und Ute (Nina Monka) helfen dem Familienglück nach (Foto: Kinowelt/Hagen Keller)

Mit ihrem zweiten Kino-Film entdeckt die Nachwuchs-Regisseurin Neele Leana Vollmar einmal mehr den Mikrokosmos Familie als Thema ihrer Filme. Nach ihrem Überraschungserfolg "Urlaub vom Leben" nähert sie sich nun mit lockerem Ton und feiner Ironie einem entwurzelten und überforderten Charakter. Erzählt aus Sicht der Kinder, wirkt die Tragikomödie manchmal etwas altklug, ohne jedoch zu übertreiben. Mit den Neuentdeckungen Nina Monka und Leonie Brill sowie der theatererfahrenen Katharina Schubert und dem großartigen Axel Prahl ("Halbe Treppe") ist der Film zudem hervorragend besetzt.

Deutschland 2008 - Regie: Neele Leana Vollmar - Darsteller: Katharina Schubert, Oliver Stokowski, Axel Prahl, Meret Becker, Nina Monka, Leonie Brill, Tamino Wecker, Gustav Peter Wöhler, Georgia Stahl - FSK: ab 6 Jahren, Verleih: Kinowelt

[Jörg]

Links

www.friedlichezeiten.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung