Auf dem Weg zum Interview genießt Richard Nixon (Frank Langella) den Jubel seiner Anhänger  (Foto: Universal)17 Hippies – "El Dorado"  (Hipster Records/Soulfood)"International Year of Astronomy" (Foto: IYA2009)Das Deutsch Museum gehört zu den größten Technikmuseen der Welt (Foto: ZDF/Wameser/Deutsches Museum)Madsen touren bis Februar durch die deutsche Clublandschaft (Foto: Public Address)Awet (Letekidan Micae, li.) erhält von einer italienischen Schwester ein Feuerherz als Geschenk (Foto: Senator)"Der seltsame Fall des Benjamin Button" mit Cate Blanchett und Brad Pitt läuft seit dem 29. Januar in den deutschen Kinos  (Foto: Warner Brothers)

Kino-Tipp

"Rot wie der Himmel"

published: 05.02.2009

Mirco (Luca Capriotti, li.) entdeckt ein altes Tonbandgerät (Foto: alpha medienkontor)Mirco (Luca Capriotti, li.) entdeckt ein altes Tonbandgerät (Foto: alpha medienkontor)

Italien 1971: Mirco (Luca Capriotti) ist ein fröhlicher Junge, der gerne mit seinen Freunden spielt und noch lieber mit seinem Vater (Simone Colombari) ins Kino geht. Dann ändert ein tragischer Unfall sein Leben von einer auf die andere Sekunde: Beim Spiel mit einem Gewehr löst sich versehentlich ein Schuss und trifft den Jungen. Mirco verliert sein Augenlicht und sieht von nun an nur noch Schatten. Zwar hat er noch Glück gehabt, dass er mit dem Leben davon gekommen ist, doch das ist ihm kein Trost. Denn für ihn bedeutet der Verlust seiner Sehkraft auch den Verlust seiner Schul-Freunde. Weil Blinde nach dem Gesetz keine öffentlichen Schulen besuchen dürfen, muss er sein Heimatdorf in der Toskana verlassen und in Genua ein Blinden-Internat besuchen. Dort fühlt sich Mirco alles andere als wohl und eckt überall an. Zwar findet er in dem Lehrer Don Giulio (Paolo Sassanelli) einen verständnisvollen Förderer und in Francesca (Francesca Maturanza), der Tochter der Hausmeisterin, eine neue Freundin, doch will er sich immer noch nicht integrieren. Erst als er die Welt der Geräusche und ein Tonbandgerät für sich entdeckt, bekommt sein Leben wieder einen Sinn. Bald entstehen die ersten kleinen Hörstücke, doch dann wird mehr aus seinem Hobby: Zusammen mit anderen Schülern will er ein ganzes Hörspiel aufnehmen. Doch das stößt bei den konservativen Internatslehrern auf Ablehnung...

Bald produzieren die Kinder der Schule sogar ein ganzes Hörspiel (Foto: alpha medienkontor)Bald produzieren die Kinder der Schule sogar ein ganzes Hörspiel (Foto: alpha medienkontor)

Mit "Rot wieder Himmel" verfilmt der italienische Regisseur Cristiano Bortone eine bewegende Lebensgeschichte. Der Film basiert auf den Erinnerungen von Mirco Mencacci, inzwischen ein bekannter Musik-Produzent und Tongestalter im italienischen TV und Kino, der schon im Alter von acht Jahren erblindete und keine staatliche Schule besuchen durfte. Erst 1975 hat Italien seine Schulen auch für blinde Kinder geöffnet.

Italien 2006, Regie: Cristiano Bortone - Darsteller: Luca Capriotti, Paolo Sassanelli, Francesca Maturanza, Simone Colombari, Simone Gullì, Francesco Campobasso, Andrea Gussoni, Marco Cocci - FSK: ab 12 Jahren, Verleih: alpha medienkontor

[Jörg]

Links

Hier gehts zur Film-Homepage

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung