Kino-Tipp

"Mord ist mein Geschäft, Liebling"

published: 26.02.2009

Sind bis über beide Ohren verliebt: Toni (Rick Kavanian) und Julia (Nora Tschirner) (Foto: Warner Bros.)Sind bis über beide Ohren verliebt: Toni (Rick Kavanian) und Julia (Nora Tschirner) (Foto: Warner Bros.)

Der berühmte Enthüllungsautor Enrico Puzzo (Franco Nero) plant ein neues Buch über die Mafia. Das passt einigen Größen aus der italienischen Unterwelt überhaupt nicht. Vor allem der Pate Salvatore Marino (Günther Kaufmann), der in dem Buch eine tragende Rolle spielen soll, ist nicht amüsiert. Also schickt er dem Star-Autor, dessen Gesicht in der Öffentlichkeit nicht bekannt ist, ein Angebot, das er nicht ablehnen kann. Ganz eindeutig ein Fall für Toni Ricardelli (Rick Kavanian), den Mann fürs Grobe. Der Profikiller erledigt den Job wie immer sauber und diskret.

Doch gerade als Ricardelli die Leiche verschwinden lassen will, wird er von Amors Pfeil getroffen. Die schusselige Verlagsangestellte Julia Steffens (Nora Tschirner), die plötzlich in Puzzo Hotelzimmer steht, ist die Frau seines Lebens. Zwar hält das Naivchen versehentlich Ricardelli für den Mafia-Autor, aber der spielt das Verwechslungs-Spiel mit, damit er es sich nicht mit seiner Angebeteten verdirbt. Unterstützt wird er dabei von seinem alten Kumpel Pepe (Bud Spencer). Das Problem ist nur, dass nun auch Pate Marino glaubt, dass sein Intimfeind noch unter den Lebenden weilt. Also setzt er ein ganzes Heer von Killern auf Puzzo an. Und so wird plötzlich der liebestrunkene Ricardelli selbst zur Zielscheibe...

Trailer - "Mord ist mein Geschäft, Liebling"

Warner


Ist auch mit von der Partie: Haudegen Bud Spencer (Foto: Warner Bros.)Ist auch mit von der Partie: Haudegen Bud Spencer (Foto: Warner Bros.)

Wenn deutsche Comedy-Helden wie Rick Kavanian, Christian Tramitz und Axel Stein auf Italo-Haudegen wie Bud Spencer und Franco "Django" Nero treffen, bleibt kein Auge trocken. Für "Mord ist mein Geschäft, Liebling" mischt Regisseur Sebastian Niemann ("Hui Buh - Das Schlossgespenst") Elemente einer klassischen Verwechslungs-Komödie mit einer Mafia-Klamotte. Das geht natürlich nicht ohne deftige Persiflagen auf Genre-Klassiker wie "Der Pate" oder "Good Fellas". Auch in den Nebenrollen ist die Komödie stark besetzt. Günther Kaufmann gibt einen großartigen Mafia-Paten und Wolfgang Völz einen betrunkenen Literatur-Kritiker.

Deutschland 2008 - Regie: Sebastian Niemann - Darsteller: Rick Kavanian, Nora Tschirner, Christian Tramitz, Janek Rieke, Bud Spencer, Franco Nero, Ludger Pistor, Jasmin Schwiers, Günther Kaufmann, Wolfgang Völz - FSK: ab 12 Jahren, Verleih: Warner Bros.

[Jörg]

Links

Hier gehts zur Homepage

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung