Kino-Tipp

"Wendy & Lucy"

published: 22.10.2009

Verzweifelt: Wendy (Foto: Peripher)Verzweifelt: Wendy (Foto: Peripher)

Zu Zeiten der Wirtschaftskrise ist das Thema präsenter denn je: die Angst vor dem sozialen Abstieg und das Leben in Armut. Was passiert, wenn man seinen Job verliert und auf einmal völlig mittellos zurechtkommen muss? Die Verlierer des Kapitalismus werden schnell zu gesellschaftlichen Außenseitern, denen der Weg zurück versperrt bleibt. In "Wendy & Lucy", dem neuen Film von Kelly Reichardt, erhält der Zuschauer einen bewegenden Einblick in das Leben einer ins Abseits geratenen, jungen Frau.

Wendys Weggefährtin Lucy (Foto: Peripher)Wendys Weggefährtin Lucy (Foto: Peripher)

Die mittellose Wendy (Michelle Williams) ist auf dem Weg nach Alaska, weil sie dort auf einen Job in einer Fischfabrik hofft. Sie ist alleine, ihre einzige Gesellschaft ist die treue Hundedame Lucy. Als mitten im Nirgendwo ihr alter Honda den Geist aufgibt, ist das der Beginn einer anhaltenden Pechsträhne. Die Reparatur des Wagens ist teuer und Wendy wird verhaftet, nachdem sie aus Verzweifelung beim Stehlen von Hundefutter erwischt wird. Während sie in Gewahrsam ist, verschwindet dann auch noch Lucy. Obdachlos und ohne Geld macht sich Wendy verzweifelt auf die Suche nach der Hündin…

USA 2008 - Regie: Kelly Reichardt - Darsteller: Michelle Williams, Will Oldham, Will Patton, Larry Fessenden, Walter Dalton, John Robinson, Michelle Worthey, John Breen - FSK: ab 6 Jahren, Kinostart: 22. Oktober 2009, Verleih: Peripher


[Svenja]

Amazon

Links

www.wendyandlucy.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung