Kino-Tipp

"Tanzträume – Jugendliche tanzen..."

published: 18.03.2010

Schüler aus Wuppertal auf der Bühne (Foto: Real Fiction) Schüler aus Wuppertal auf der Bühne (Foto: Real Fiction)

Am 7. November 2008 feierte ein spezielles Stück am Wuppertaler Schauspielhaus Premiere. "Kontakthof" von der berühmten Tänzerin und Choreografin Pina Bausch, das nach seiner Uraufführung 1978 erst 1999 einmal mit Laien inszeniert wurde.

Das Besondere an dem Projekt: Die Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne waren keine Profis, sondern Schüler von verschiedenen Schulen aus Wuppertal. Fast ein Jahr lang haben sie für das Stück geprobt, bei dem es um die Suche nach Liebe und Zärtlichkeit, aber auch die damit verbundenen Enttäuschungen und Aggressionen geht, den Jugendliche in hohem Maße ausgesetzt sind. Wöchentlich trafen sich die 14-18-Jährigen, um unter der Leitung der ehemaligen Bausch-Tänzerinnen Jo Ann Endicott und Bénédicte Billiet das Stück einzustudieren. Auch Pina Bausch selbst kam regelmäßig zu den Proben.

Trailer - "Tanzträume"

Real Fiction


Für den Film haben die Filmemacher Anne Linsel und Rainer Hoffmann die Schülerinnen und Schüler mit der Kamera begleitet. Die persönliche Auseinandersetzung mit diesen Themen war für viele eine vollkommen neue Erfahrung. Vor allem die tänzerische Umsetzung und die Interaktion mit dem anderen Geschlecht wurden zur Herausforderung.

Deutschland 2009 - Regie: Anne Linsel - Darsteller: (Mitwirkende) Pina Bausch, Jo Ann Endicott, Bénédicte Billiet - FSK: ab 6 Jahren, Kinostart: 18. März 2010, Verleih: Real Fiction

[Jörg]

Links

Film-Homepage

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung