TV-Tipp

"Expedition - Wissen"

published: 02.10.2006

Strathcona Provincial Park (Foto: Lower Myra falls von imagea.org lizensiert durch CC BY-ND 2.0) Strathcona Provincial Park (Foto: Lower Myra falls von imagea.org lizensiert durch CC BY-ND 2.0)

Dank WorldWideWeb, blitzschneller Datenübertragung und logistischer Möglichkeiten wird die Welt auf großer Ebene zum Dorf. Schnell sieht man sich nicht mehr als Staats-, sondern als Weltbürger. Doch wie genau wissen wir wirklich über die Lebensweisen unserer vermeintlichen Nachbarn bescheid? Unter welchen Bedingungen lebt ein Bauer auf einer nordfriesischen Hallig und welche Sorgen plagen eine Geologin in Marokko? Um hier Aufklärungsarbeit zu leisten, nimmt die TV-Reihe „Expedition – Wissen“ den Alltag von Menschen, mit verschiedensten Hintergründen und Lebensmodellen unter die Lupe.

Die erste Staffel lief im letzten Jahr auf dem ZDFdokukanal und auf 3sat und bestach durch eine interessante Themenauswahl und die erzählerische Leistung der Filmemacher John A. Kantara und Michael Wech. Es ging unter anderem auf Entdeckungstour nach Hamburg, zu Fischern nach Norwegen und zum Ski-Fahren nach Südtirol. Immer auf den Spuren von Personen und Dingen, die zum Teil auch unser Leben maßgeblich beeinflussen, aber selten gebührende Beachtung erhalten.

Unter dem Motto der Reihe, „Wissen schaffen“, ist unter der zweiten Staffel nicht nur die einfache Vermittlung von Wissen zu verstehen. Es geht auch nicht primär um eine Entdeckungsreise in fremde Länder. Ziel des Zuschauers sollte sein, durch die Auseinandersetzung mit fremden Lebensweisen, Alltagssorgen und deren Lösungsansätzen, Denkanstöße für das eigene Lebensmodell zu gewinnen.
Bei diesem Anspruch ist klar: Die Autoren John A. Kantara und Michael Wech nehmen ihren Bildungsauftrag sehr ernst. Aber welcher Zuschauer lässt sich nicht gerne von eindrucksvollen Bildern und Interviews mit wirklich interessanten Menschen “belehren“?
Zur Orientierung gibt es hier einen kurzen Überblick über die drei noch ausstehenden Folgen von „Expedition – Wissen“, da die ersten beiden Teile "Im Verborgenen – Berliner Hinterhöfe der Macht" und "Stürmisch – Energiegewinnung in Spanien" bereits am 24. September und 1. Oktober in 3sat liefen:

Kamele sind ausdauernde Wüstenläufer. Sie können Lasten bis zu 200 kg schleppen. (Foto: ZDF/Sven Kiesche)Kamele sind ausdauernde Wüstenläufer. Sie können Lasten bis zu 200 kg schleppen. (Foto: ZDF/Sven Kiesche)

"Land unter – Die Halligen im Kampf mit den Gezeiten", 15.10.2006, 18.00 Uhr, 3sat
In dieser Folge bewegen wir uns in heimatlichen Gefilden und lernen eine einmalige und eigenwillige Landschaft kennen. Die kleinen Inseln in der Nordsee sind den Einflüssen von Wind und Meer schutzlos ausgeliefert. Fast schon erschreckend ist die Bilanz: Von etwa 100 Halligen existieren heute nur noch zehn. Wie die dort lebenden Menschen mit der Gewissheit umgehen, dass ihre Heimat nicht ewig wahren wird und was der Bauer Frerk Johannson von Sturmfluten hält, erfahren wir in dieser Episode.

"Mobil – Mit Kind und Kegel durch Kanadas Wilden Westen", 22.10.2006, 18.00 Uhr, 3sat
Eine Familie wird hier auf ihrer Reise durch die kanadische Provinz „British Columbia“ begleitet. Neben imposanten Naturerscheinugen ist es vor allen Dingen die Kultur der „First Nations“, der Ureinwohner Kanadas, die die Familie beeindruckt. Mehr als einmal müssen sie ihr Bild vom romantischen Indianerleben auf dieser Reise korrigieren.

"Versandet – Wassermangel in Marokko", 29.10.2006, 18.00 Uhr, 3sat
„Meere ohne Wasser“, so wird die Sahara von Einheimischen genannt. Und tatsächlich, wie die Wellen der Brandung „flutet“ die Sahara einst fruchtbare Gebiete und weitet sich so immer mehr aus. Expedition – Wissen zeigt das Leben von stolzen Beduinen und Kamelkarawanen mit und in dieser Wüste, sowie die deutsche Geologin Barbara Reichert, die ein effektives Wassermanagment in der Region fördern möchte, um ein reiches Kulturerbe vor der Zerstörung zu bewahren.

[Franziska Zölzer]

Links

www.3sat.de

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung