Kino-Tipp

"Prince of Persia"

published: 20.05.2010

"Prince of Persia - Der Sand der Zeit"  (Foto: Disney)"Prince of Persia - Der Sand der Zeit" (Foto: Disney)

1989 flimmerte "Prince of Persia" erstmals über die Bildschirme - als Videospiel. Wer hätte damals damit gerechnet, dass 21 Jahre später die Geschichte des persischen Prinzen Dastan die Kinoleinwand erobern würde - als millionenschwere Hollywood-Produktion.

Die Story

Persien im sechsten Jahrhundert. Im Reich von Abenteuern und Legenden werden der charismatische Draufgänger Prinz Dastan (Jake Gyllenhaal) und die bildschöne, selbstbewusste Prinzessin Tamina (Gemma Arterton) vom Schicksal zusammen geführt. Gemeinsam überwinden sie anfängliche Abneigungen und bilden einen Bund gegen das Böse, das im Verborgenen seine Kräfte sammelt.

Dastans Onkel Nizam (Ben Kingsley), der machthungrige Bruder des Königs, strebt nach dem Thron, Scheich Amar (Alfred Molina) nach unvorstellbarem Reichtum. Alle Wünsche erfüllen könnte ein ungewöhnlicher Dolch, der Dastan in die Hände fällt. Unter Einsatz ihre Lebens versuchen Dastan und Tamina diesen geheimnisvollen Schatz vor dunklen Mächten und skrupellosen Killern in Sicherheit zu bringen. Denn der Besitzer des Dolchs kann den im Griff versteckten magischen Sand der Zeit freisetzen, damit die Zeit zurückdrehen und die Welt beherrschen...

Kinotrailer - "Prince of Persia"


Beeindruckender Bombast

Produziert hat "Prince of Persia" Altmeister Jerry Bruckheimer ("Pirates of the Caribbean"), der als Regisseur Mike Newell ("Harry Potter und der Feuerkelch") mit in die Wüste nahm. So überrascht es wenig, dass dieses Fantasy-Abenteuer vor Special- und Visual-Effects und einer atemberaubenden Ausstattung nur so strotzt. Genau wie die von Jake Gyllenhall beeindruckend umgesetzten Action-Sequenzen sind die Effekte kunstvoll und spielerisch in die Handlung eingebunden. Das ist auch gut so, denn die Dialoge im Film lassen beizeiten sehr zu wünschen übrig. Aber darum geht es ja auch nicht, wenn mal wieder gerade die Welt gerettet werden muss. Was hier zählt, sind Mut, Tempo und - das wissen wir spätestens seit James Bond - das passende Outfit. Und hier kommt Gemma Arterton ins Spiel. Sie schafft es in ihrer Rolle als schöne Prinzessin Tamina stets in jeder Lebenslage die richtige Klamotte zu tragen, obwohl sie eigentlich auf der Flucht ist und gar keine Möglichkeit hätte, sich umzukleiden. Aber wer will sich bei einer 150.000.000 Millionen-Dollar-Produktion schon über solche Kleinigkeiten beschweren...

USA 2009 - Regie: Mike Newell - Darsteller: Jake Gyllenhaal, Gemma Arterton, Ben Kinglsey - Laufzeit: 116 Minuten -
FSK: ab 12 Jahren - Starttermin: 20. Mai 2010 - Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany


[Sonja]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung