Kino-Tipp

"I Killed My Mother"

published: 03.02.2011

Der 17 Jahre alte Hubert Minel begreift seine Mutter nicht und verspürt einen ungeheuren Hass auf sie (Foto: Kool Film)Der 17 Jahre alte Hubert Minel begreift seine Mutter nicht und verspürt einen ungeheuren Hass auf sie (Foto: Kool Film)

Als ihre Familie noch intakt war, hatten der inzwischen 17 Jahre alte Hubert Minel (Xavier Dolan) und seine Mutter Chantale (Anne Dorval) ein gutes Verhältnis, doch nachdem der Vater die Familie verlässt, verschlechtert sich ihre Beziehung zusehends. Hubert fängt an einfach alles an seiner Mutter nervig zu finden, ja sogar zu hassen. Seien es ihre kitschigen Kleider, die langweilig eingerichtet Wohnung, oder generell ihr Verhalten. Ständige Streitereien zwischen den beiden beginnen den Tagesablauf zu dominieren.

Hass auf die Mutter

Einen Ausweg davon sucht und findet Hubert bei seinem Freund Antonin (François Arnaud), mit dem er nach einiger Zeit eine homosexuelle Beziehung beginnt. Als seine Mutter davon erfährt, ist sie entsetzt davon, dass ihr eigener Sohn ihr so etwas verschwiegen hat. Daraufhin droht der Mutter-Sohn-Konflikt in blanken Hass umzuschlagen...

Das Coming-of-Age-Drama "I Killed My Mother" feierte 2009 auf dem Filmfestival in Cannes seine Premiere und erntete dabei jede Menge positive Kritik. Der gerade mal 21 Jahre alte Kanadier Xavier Dolan führte bei seinem Debüt-Film nicht nur Regie, sondern schrieb auch das Drehbuch und übernahm die Darstellung der Hauptfigur Hubert Minel. Große Teile der Geschichte tragen zudem autobiographische Züge.

Szene aus "I Killed My Mother"

Kool Film


Kanada 2009 - Regie: Xavier Dolan - Darsteller: Xavier Dolan, Anne Dorval, Suzanne Clément, Francois Arnaud, Patricia Tulasne, Niels Schneider - FSK: ab zwölf Jahren, Start: 3. Februar 2011, Verleih: Kool Film

[Bastian]

Links

Webseite zum Film

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung