Elizabeth (Helena Bonham Carter) unterstützt ihren Ehemann, König George (Colin Firth)  (Foto: Senator)Clueso entschied sich 1998 für eine Karriere als Musiker und brach daraufhin seine Ausbildung zum Friseur ab  (Foto: Public Address)Rumer überzeugte bei ihrem Auftritt im Hamburger Stage Club (Foto: Public Address)Die Umfrage begann am 14. Februar 2011 (Foto: KinderCampus.de)Verlosung beendet! (Plakat: Paramount Pictures)The Black Pony kommen auf Deutschland-Tour (Foto: Public Address)Mike Skinner will angeblich zum Film (Foto: Public Address)

Kino-Tipp

"Dschungelkind"

published: 17.02.2011

Mutter Doris mit ihren Töchtern Sabine (l.) und Judith (r.) fühlen sich noch nicht ganz wohl in ihrer neuen Umgebung (Foto: UFA Cinema)Mutter Doris mit ihren Töchtern Sabine (l.) und Judith (r.) fühlen sich noch nicht ganz wohl in ihrer neuen Umgebung (Foto: UFA Cinema)

Nachdem Sabine Kuegler 2005 ihren autobiographischen Roman "Dschungelkind" schrieb, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Geschichte den Sprung auf die große Leinwand schafft. Denn Kueglers außergewöhnliche Biografie bietet einfach zu viele Möglichkeiten für eine imposante Verfilmung. Genau das hat Regisseur Roland Suso Richter ("Das Wunder von Berlin") nun getan und vor einer einzigartigen Dschungelkulisse die Kindheitsgeschichte der Autorin nacherzählt.

Dschungel fühlbar gemacht

Gedreht wurde zwar nicht am eigentlichen Ort des Geschehens, nämlich Indonesien, sondern aus logistischen Gründen in Malaysia. Allerdings spielt das im Grunde keinen Rolle, denn der Dschungel und das Dorf der Eingeborenen wurden durchaus eindrucksvoll und lebensecht in Szene gesetzt, so das man als Zuschauer jederzeit die Hitze und Gefahr des Dschungels spüren kann.
Auch die Schauspieler überzeugen: Neben einem souverän agierenden Thomas Kretschmann ("King Kong", "Zweiohrkücken") überzeugt hier vor allem Stella Kunkat, die die junge Sabine spielt.

Kinotrailer - "Dschungelkind"

UFA Cinema


Schade ist allerdings, dass der Film zum Ende hin, wenn das Geschehen noch einmal kurz aus dem Dschungel heraus nach Deutschland verlagert wird, etwas an Stimmung verliert und einen leicht kitschigen Ton verliehen bekommt.

Zum Inhalt:

Sabine (Stella Kunkat) ist gerade einmal acht Jahre alt, als sie mit ihren Eltern und den beiden Geschwistern Judith (Milena Tscharntke) und Christian (Tom Hoßbach) von Deutschland aus nach Indonesien zieht. Dort hat ihr Vater (Thomas Kretschmann), der Sprachforscher und Missionar ist, die Gelegenheit, den erst kürzlich entdeckten Stamm der Danuwar Rai zu erforschen und die Sprache der Eingeborenen zu erlernen.

Szenenbilder aus "Dschungelkind" (19 Bilder)

Szenenbilder aus "Dschungelkind"
Szenenbilder aus "Dschungelkind"
Szenenbilder aus "Dschungelkind"
Szenenbilder aus "Dschungelkind"


Die Familie Krüger wird von Häuptling Boko willkommen geheißen und zieht in eine eigens errichtete Hütte etwas abseits des Dorfes. Zwar stehen sie unter dem Schutz von Boko, in Angelegenheiten des Stammes einmischen dürfen sie sich aber nicht. Dass genau dies gar nicht so einfach ist, bekommen sie allerdings recht schnell zu spüren, denn immer wieder werden sie konfrontiert mit den befremdlich wirkenden Gebräuchen und Rieten der Danuwar Rai, die sich von ihrer Entwicklung her noch auf Steinzeit-Niveau befinden. Als sie nach einer Weile feststellen, dass sie auch noch mitten in einen Stammeskrieg hinein geraten sind, wird die Familie Kuegler auf eine harte Probe gestellt. Nur Sabine verliebt sich sofort in ihr neues Zuhause, auch wenn ihr noch vieles fremd erscheint...

"Dschungelkind"; Abenteuer/Biographie - Deutschland 2010; Regie: Roland Suso Richter; Drehbuch: Richard Reitinger, Natalie Scharf; Darsteller: Thomas Kretschmann, Nadja Uhl, Michael Baral, Milena Tscharntke, Sina Tkotsch, Tom Hoßbach, Stella Kunkat; Laufzeit: 132 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Kinostart: 17. Februar 2011; Verleih: UFA Cinema


[Bastian]

Amazon

Links

Webseite zum Film

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung