Bryan Mills (Liam Neeson, Foto) warnt seine Tochter vor dem Verbrecher Murad  (Foto: Universum Film)Verlosung beendet! (Foto: CN)Zumindest über die Quote durfte Markus Lanz sich freuen (Foto: Public Address)Anna Depenbusch - "Sommer aus Papier"  (Cover: 105 music)Zebra Marty und seine Freunde schließen sich auf der Flucht einem Wanderzirkus an (Foto: Paramount Pictures Germany)Als Vorlage für das Drehbuch zu "Unterwegs - On the Road" diente der gleichnamige Kultroman von Jack Kerouac (Foto: Concorde Filmverleih)Verlosung beendet! (Foto: HCM Kinzel)

Kino-Tipp

"Ein griechischer Sommer"

published: 11.10.2012

Demosthenes (Emir Kusturica) will den Vogel am Liebsten gleich loswerden  (Foto:  Neue Visionen Filmverleih) Demosthenes (Emir Kusturica) will den Vogel am Liebsten gleich loswerden (Foto: Neue Visionen Filmverleih)

Auf einer kleinen griechischen Insel lebt der 14-jährige Yannis (Thibault Le Guellec). Nur selten schauen dort Touristen vorbei. Yannis wohnt zusammen mit seinem Vater Demosthenes (Emir Kusturica). Dieser wirkt im Umgang mit seinen Mitmenschen oft streng und unbeholfen, hat im Grunde aber ein gutes Herz. Eines Tages findet Yannis einen ausgehungerten und kranken Jungvogel. Er päppelt ihn auf und versteckt ihn vor seinem Vater.

Kinotrailer "Ein griechischer Sommer"

Mehr Videos auf PointerTVNeue Visionen Filmverleih


Touristenattraktion

Der kleine Vogel, der von Yannis Nicostratos getauft wird, entpuppt sich als waschechter Pelikan. Es kommt, wie es kommen muss: Yannis' Vater und die Anwohner entdecken Nicostratos - und plötzlich interessieren sich auch die Touristen für den Vogel. Yannis' Freundin Angeliki (Jade-Rose Parker) überredet ihn, die Attraktivität des Vogels zu nutzen, um Geld zu verdienen. Aber plötzlich kommt es zu einem Unfall und Nicostratos wird schwer verletzt.

"Ein griechischer Sommer" (8 Bilder)

"Ein griechischer Sommer"
"Ein griechischer Sommer"
"Ein griechischer Sommer"
"Ein griechischer Sommer"


"Ein griechischer Sommer" beruht auf dem gleichnamigen Roman von Eric Boisset. Regisseur Oliver Horlait begab sich für seine Arbeit auf eine kleine Insel im ägäischen Meer und besuchte zunächst den dortigen Vogelpark "Villard lès Dombes". Produzent Philippe Gautier hatte schließlich die Idee, mit Tieren aus dem Film "Nomaden der Lüfte – Das Geheimnis der Zugvögel" zu arbeiten. Trainer probten mit ihnen dann etwa zwei Monate lang. Zudem versuchte die Filmcrew, die ansässigen Jäger und Jagdvereine mithilfe von Plakaten auf den Dreh und die großen Vögel aufmerksam zu machen - um die Tiere vor einem möglichen Abschuss zu schützen.


Originaltitel: "Nicostratos le pélican"; Komödie/Drama; Frankreich/Griechenland 2011; Regie: Olivier Horlait; Drehbuch: Olivia Bruynoghe; Produktion: Philippe Gautier; Kamera: Michel Amathieu; Darsteller: Emir Kusturica, Thibault Le Guellec, Francois-Xavier Demaison, Jade-Rose Parker; Laufzeit: 92 Minuten; FSK: ab 6 Jahre; Kinostart: 11. Oktober 2012; Verleih: Neue Visionen



[Annika]

Links

Filmwebsite

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung