Verlosung beendet! (Foto: EUROPA)Verlosung beendet! (Foto: Concorde)Marty (Colin Farrell, r.) führt ein ruhiges Leben in Hollywood, bis sein Kumpel Billy (Sam Rockwell, l.) ihm unbedingt bei seinem neuen Drehbuch helfen möchte und ins Chaos stürzt  (Foto: DCM)Die Animation "Ralph reichts" um den Videospiel-Bösewicht mit Sinnkrise ist der diesjährige Disney-Weihnachtsfilm (Plakat: Disney 2012)Verlosung beendet! (Foto: Concorde)Tiffany (Johanna Wokalek) ist davon überzeugt, das Unglück wie ein Magnet anzuziehen. Kann Fotograf Thomas (Itay Tiran) sie vom Gegenteil überzeugen? (Foto: Studiocanal)Verlosung beendet! (Foto: Lego)

Kino-Tipp

"Große Erwartungen"

published: 13.12.2012

Pip (Jeremy Irvine) und Estella (Holliday Grainger) lernten sich als Kinder kennen und treffen sich als Erwachsene wieder. Hat ihr Zusammensein eine Zukunft? (Foto: Senator) Pip (Jeremy Irvine) und Estella (Holliday Grainger) lernten sich als Kinder kennen und treffen sich als Erwachsene wieder. Hat ihr Zusammensein eine Zukunft? (Foto: Senator)

Vor 200 Jahren erblickte der englische Schriftsteller Charles Dickens das Licht der Welt. Passend zu diesem Jubiläum hat Regisseur Mike Newell, der schon Filme wie "Harry Potter und der Feuerkelch" oder "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" inszenierte, sich für sein neuestes Projekt den wohl bekanntesten Roman Dickens' neben "Oliver Twist" und "David Copperfield" zur Vorlage genommen. "Große Erwartungen" erzählt die Geschichte vom Weisenjungen Pip, der in armen Verhältnissen aufwächst und den sozialen Aufstieg durch ein Geldgeschenk eines mysteriösen Spenders schafft.

Trailer zum Kinofilm "Große Erwartungen"


Wenig Spielraum zwischen Glück und Unglück

Pip (Toby Irvine) ist Waise und lebt gemeinsam mit seiner autoritären Schwester (Sally Hawkins) und ihrem überaus gutmütigem Mann Joe (Jason Flemyng) auf deren Hof. Bei einem seiner zahlreichen Friedhofsbesuche lernt er den ehemaligen Gefängnisinsassen Magwitch (Ralph Fiennes) kennen, der Pip zwingt, ihm bei einem Diebstahl zu helfen und nicht zu verraten. Kurz darauf wird Pip überraschend zu der reichen Miss Havisham (Helena Bonham Carter) bestellt, die ihn zum Spielkameraden für ihre Tochter Estella (Holliday Grainger) macht. Jahre später erhält Pip (nun von Jeremy Irvine gespielt) Unterstützung von einem unbekannten Geldgeber, der ihn nach London beordert, wo Pip ein Leben als reicher, geschätzter Gentleman führen soll. Währenddessen entdeckt er seine Jugendliebe Estella wieder und beginnt, um sie zu werben. Doch Pips neues Leben erfährt eine plötzliche Wendung, als er den Ursprung seines Vermögens kennenlernt.

Szenenbilder aus "Große Erwartungen" (13 Bilder)

Szenenbilder aus "Große Erwartungen"
Szenenbilder aus "Große Erwartungen"
Szenenbilder aus "Große Erwartungen"
Szenenbilder aus "Große Erwartungen"


Figuren mit Tiefe verkörpern zeitlosen Inhalt

Das Ergebnis von Mike Newells Arbeit ist ein Film, der sich nahe an der Buchvorlage von Charles Dickens orientiert. Er vermittelt die mysteriöse Atmosphäre deutlich und die durchweg guten Leistungen der Schauspieler und die bis ins Detail ausgearbeiteten Figuren tun ihr Übriges dazu. Trotz der 152 Jahre, die zwischen der Erstveröffentlichung des Romans und der aktuellen Verfilmung liegen, wirkt der Inhalt noch immer aktuell. Themen wie die Kluft zwischen Arm und Reich oder eine unglückliche Kindheit sprechen vor allem, allerdings nicht nur, das junge Publikum an. Da ist es nur konsequent, dass mit Ralph Fiennes und Robbie Coltrane zwei Stars der "Harry Potter"-Reihe prominente Rollen in "Große Erwartungen" übernehmen.


Originaltitel: "Great Expectations"; Drama; Großbritannien 2012; Drehbuch: David Nicholls; Regie: Mike Newell; Produktion: Stephen Woolley, Elizabeth Karlsen; Schnitt: Tariq Anwar; Kamera: John Mathieson; Darsteller: Jeremy Irvine, Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter; Laufzeit: 128 Minuten; FSK: ab 12; Kinostart: 13.Dezember 2012; Verleih: Senator

[Florian]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung