Kino-Tipp

"Findet Nemo"

published: 14.02.2013

Mit Hilfe der lässigen Meeresschildkröte Crush meistern Marlin und Dorie die wilde Meeresströmung auf der Suche nach Nemo (Foto: 2002 Disney/Pixar) Mit Hilfe der lässigen Meeresschildkröte Crush meistern Marlin und Dorie die wilde Meeresströmung auf der Suche nach Nemo (Foto: 2002 Disney/Pixar)

Nemo (Domenic Redl) ist sehr aufgeregt, denn endlich hat der kleine Clownfisch seinen übervorsichtigen Vater Marlin (Christian Tramitz) davon überzeugt, dass er trotz seiner zu klein geratenen "Glücksflosse" bereit ist, in die Schule zu gehen. Am ersten Schultag wetteifert Nemo bei einer Mutprobe mit seinen neuen Freunden und wird ein bisschen zu übermütig: Getrennt von seiner Schulklasse landet der orange-weiße Fisch im Netz eines Anglers, der Nemo mit an Bord seines Bootes nimmt.

"Findet Nemo 3D" - Offizieller Trailer

Mehr Videos auf PointerTVWaltDisneyStudiosDE


Auf der Suche nach Nemo

Ehe Nemo es sich versieht, findet er sich mit einer Horde Zuchtfische eingesperrt in einem Aquarium in der australischen Hauptstadt Sydney wieder. Ob Vater Marlin es schaffen wird, mit der Unterstützung der vergesslichen Paletten-Doktorfisch-Dame Dorie (Anke Engelke), vegetarischen Haien, Schildkröten und einem hilfreichen Pelikan seinen Sohn Nemo wiederzufinden?


Ein Wiedersehen mit Nemo, Marlin und Dorie

Zehn Jahre ist es bereits her, dass sich Millionen von Kindern im Kinofilm "Findet Nemo" in den kleinen Clownfisch Nemo verliebten. Nun bekommt eine ganz neue Generation von Sechsjährigen und auch älteren Fischfreunden die Möglichkeit, die Unterwasser-Abenteuer von Nemo, Marlin, Dorie und anderen Meeresbewohnern auf der großen Kinoleinwand zu erleben - und das erstmals in aufregendem Disney Digital 3D. Bunte Korallenriffe, die quirligen Ströme des Ostaustralstroms, die düstere Tiefsee und sogar das verhasste Aquarium im Behandlungszimmer des Zahnarztes, der Nemo aus dem Meer entführte, bieten in drei Dimensionen eine noch tollere Optik als die 2D-Version.


Erstmals in Disney Digital 3D

Die 3D-Technik wurde dem Animationsfilm nachträglich einwandfrei hinzugefügt und macht die Geschichte des kleinen Nemo zu einem spannenden Film-Genuss für Groß und Klein mit dreidimensionalen Highlights für`s Auge. Im Jahr 2003 spielte "Findet Nemo" am Startwochenende in den USA über 70 Millionen US-Dollar ein und wurde damit zum bis dahin finanziell erfolgreichsten Walt-Disney-Film.


Originaltitel: "Findet Nemo"; Animation, USA 2003; Drehbuch: David Reynolds, Bob Peterson, Andrew Stanton; Regie: Andrew Stanton; Produktion: Graham Walters, John Lasseter; Kamera: Sharon Calahan, Jeremy Lasky; Darsteller: Anke Engelke, Christian Tramitz, Domenic Redl, John Friedmann, Florian Simbeck, Jean Pütz; Laufzeit: 101; FSK: ohne; Kinostart: 14. Februar; Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

[PA]

Links

Webseite zu "Findet Nemo"

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung