DVD-Tipp

"Happy Feet" fürs Heimkino

published: 13.04.2007

"Happy Feet" ist auf DVD erschienen (Foto: Warner Brothers)"Happy Feet" ist auf DVD erschienen (Foto: Warner Brothers)

Regisseur George Miller bewies schon mit „Ein Schweinchen namens Babe“ ein Händchen für Tierparabeln mit Tiefgang. Als er die Pinguine steppen ließ, verwies er zum Kinostart gar James Bond auf Platz 2. Im Februar bekam „Happy Feet“ den Oscar als bester Animationsfilm. Jetzt ist die DVD des Trickfilms mit Öko-Anspruch erhältlich – auch als Doppel-Disc-Special-Edition.

Heiße Gefühle in der Antarktis: Das erste Animationsprojekt aus dem Hause Warner Brothers ist musicalmäßig aufgebrezelte Familienunterhaltung mit Songs von Gia, Brittany Murphy, und Prince, der für „The Song Of The Heart“ den Golden Globe bekam. Als Bonus gibt es auf der DVD die Videoclips zu sehen, zusätzlich zu aus der Filmversion herausgeschnittenen Szenen, einer Lehrstunde Pinguintanz und einem Making-Of.

Der Hauptfilm weckt nicht nur Mitgefühl für Mumble, den kleinen Kaiserpinguin. Er lässt auch in Sachen Bild- und Tonqualität nichts zu wünschen übrig. Die deutschen Synchronsprecher wie Rick Kavanian und Ben Becker legen sich zudem schwer ins Zeug. Wer doch lieber auf Originalton umschaltet, wird von den Stimmen von Elijah Wood, Robin Williams, Brittany Murphy, Hugh Jackman, Nicole Kidman unterhalten.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Kürbissuppe mit Cranberrys
5:1 gegen Aserbaidschan
"Kingsman: The Golden Circle"

Amazon

Links

Zur Homepage von "Happy Feet"

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung