Verlosung beendet! (Foto: dts)Hol dir den kostenlosen "Goal Manager" - den Fußballmanager für echte Experten (Screenshot: GoalGames)Verlosung beendet! (Foto: Disney)Verlosung beendet! (Foto: Warner)Verlosung beendet! (Foto: Sony)Verlosung beendet! (Foto: Universum)In einem alten VW-Bus macht sich Hans auf den Weg Richtung Amalfiküste  (Foto: Ehrenmann Filmproduktion)

Kino-Tipp

"Das Mädchen Wadjda"

published: 04.09.2013

Für Wadjda (Waad Mohammed) hat das grüne Fahrrad aus dem Spielzeuggeschäft oberste Priorität. Wird es jemals ihr gehören? (Foto: Neue Visionen) Für Wadjda (Waad Mohammed) hat das grüne Fahrrad aus dem Spielzeuggeschäft oberste Priorität. Wird es jemals ihr gehören? (Foto: Neue Visionen)

Die zehn Jahre alte Wadjda (Waad Mohammed) hat in "Das Mädchen Wadjda" einen Traum: Sie wünscht sich ein Fahrrad, um mit ihrem Freund ein Fahrradrennen zu veranstalten. Doch es gibt Probleme: Sie lebt in Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, wo Frauen in der Öffentlichkeit nicht Fahrrad fahren dürfen. Außerdem reicht das Geld vorne und hinten nicht. Wadjda lässt sich trotzdem nicht entmutigen und bleibt stur. Sie versucht, mit dem Verkauf von selbstgemachten Mixtapes an Geld zu kommen, was sich als keine gute Idee herausstellt. Ihre letzte Chance ist der Koran-Rezitationswettbewerb, bei dem es ein hohes Preisgeld zu gewinnen gibt.

Kinotrailer - "Das Mädchen Wadjda"


Völlig auf sich selbst fixiert, bemerkt Wadjda nicht, wie schlecht es ihrer Mutter geht. Weil sie ihrem Mann keinen Sohn gebären kann, will dieser sich eine zweite Frau nehmen. Als Wadjda tatsächlich den Wettbewerb gewinnt, verkündet sie etwas, das ihr zum Verhängnis wird.


Eine ganz andere Kultur

In Saudi-Arabien ist das Vorführen von Filmen untersagt – genau wie das Drehen. Und doch gelang es ausgerechnet einer Frau, den ersten komplett in Saudi-Arabien gedrehten Film zu inszenieren. Regisseurin Haifaa Al Mansour, die selbst in dem autokratischen, islamischen Staat aufwuchs, schuf ein rührendes und mitreißendes Werk über ein mutiges Mädchen, das einen Traum hat, den es nicht haben darf. Das leichtfüßige Drama kritisiert nicht, sondern zeigt die Gegebenheiten einer ganz anderen Kultur wahrheitsgetreu und echt.


Originaltitel: "Wadjda"; Drama; Saudi-Arabien 2012; Regie: Haifaa Al Mansour; Drehbuch: Haifaa Al Mansour; Produktion: Gerhard Meixner, Roman Paul; Kamera: Lutz Reitemeier; Musik: Max Richter; Darsteller: Waad Mohammed, Reem Abdullah, Abdullrahman Al Gohani, Ahd, Sultan Al Assaf, Mariam Alghamdi, Sara Aljaber, Rehab Ahmed; Laufzeit: 97 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; Kinostart: 5.September

[Theresa]

Links

"Das Mädchen Wadjda" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung