Pointer verlost bis zum 25. Mai zwei Fanpakete zu "Godzilla" (Foto: Warner)Die Studentenverbindung um Pete (Dave Franco, l.) und Teddy (Zac Efron, r.) treibt Familie Radner in den Wahnsinn (Foto: Universal Pictures)Bei Pointer kannst du in Cros neue Single "Traum" hineineinhören (Foto: Public Address)Pointer verlost Tickets für "Stars in Concert" in Berlin (Foto: Estrel)Elaiza treten mit dem Titel "Is It Right" für Deutschland an (Foto: Public Address)Pointer verlost das Album "Statter Me" von Lindsey Stirling (Foto: Universal)Xavier (Romain Duris) versucht, sein Leben in New York auf die Reihe zu kriegen (Foto: StudioCanal)

Kino-Tipp

"Godzilla"

published: 15.05.2014

Sind die Bewohner der US-Pazifikküste der gewaltigen Bedrohung schutzlos ausgeliefert? (Foto: Warner Bros) Sind die Bewohner der US-Pazifikküste der gewaltigen Bedrohung schutzlos ausgeliefert? (Foto: Warner Bros)

Der Film beginnt mit einer Reihe von Ereignissen, deren Zusammenhänge lange unklar bleiben. Zunächst erwacht bei Minenarbeiten auf den Philippinen ein riesiges Monster. Daraufhin tritt in einem Atomkraftwerk in Japan der Katastrophenfall ein. Bei dem Unglück stirbt die Ingenieurin Sandra Brody. Ihr Ehemann Joe, der bei dem Energiekonzern für die Erdbebensicherheit zuständig war, bleibt als Einsiedler nahe des Katastrophengebietes wohnen und erforscht starrsinning gegen alle behördlichen Widerstände die Umstände des Desasters.

20 Jahre später lebt sein Sohn Ford, der Bombenexperte der Navy ist, mit seiner Frau und dem gemeinsamen kleinen Jungen in San Francisco, als er einen Anruf aus Japan bekommt: Sein Vater Joe wurde festgenommen, weil er das Sperrgebiet unbefugt betreten hat. Als Ford ihn abholen will, erzählt Joe ihm, er habe Beweise, dass die Tragödie damals nicht durch ein Erdbeben ausgelöst worden sei. Die Regierung wolle noch heute etwas vertuschen. Als die beiden sich erneut auf das Gelände des zerstörten Atomkraftwerks schleichen, ergeben ihre Messungen, dass das Ungeheuer offenbar wieder erwacht. Neben Japan sieht sich bald auch Hawaii von der Terror verströmenden Kreatur bedroht. Und dann nimmt das Monster Kurs auf die Westküste der USA, wo Joes Familie lebt...

GODZILLA - offizieller Trailer #6 deutsch HD Am 25. September erscheint GODZILLA auf Blu-ray, Blu-ray 3D und DVD. Bereits ab 11. September gibt es den Film DIGITAL zum kaufen. http://www.warnerbros.de/buy_de/homevideo/godzilla.html Warner Bros. GODZILLA - offizieller Trailer #6 deutsch HD

Kinotrailer "Godzilla"

Mehr Videos auf PointerTVWarner Bros Deutschland


Gareth Edwards Film "Godzilla" verlässt sich beim Schreckenverbreiten nicht nur auf die neueste Inkarnation des namensgebenden Ungeheuers, sondern erfindet weitere Grauen erregenden Riesen-Kreaturen. Die Mutos - ein Männchen und ein Weibchen - sind die wirkliche Bedrohung der Menschheit. Diese dürren, spinnenähnlichen Lebewesen ernähren sich von Radioaktivität und sind gerade eifrig dabei, viele zerstörerische Nachkommen zu zeugen. Diese hungrigen Mutos setzt der Streifen ebenso wie den dicken, echsenhäutigen Godzilla mit allen technischen Raffinessen überzeugend in Szene. Vor allem aber baut "Godzilla" auf apokalyptische Bildern der Art, wie sie sich uns aus Nachrichtensendungen über 9/11, die Tsunamikatastrophen in Asien oder das Atomunglück in Fukushima auf die Netzhaut gebrannt haben. Diese reproduziert "Godzilla" kontinentenübergreifend, bis die Credits rollen.

"Godzilla" (11 Bilder)

"Godzilla"
"Godzilla"
"Godzilla"
"Godzilla"


Das alles andere als possierliche Tierchen macht seit 1954 die Kinosäle unsicher. Geboren wurde Godzilla in Japan. Die Macher erfanden den heute berühmten Namen, in dem sie das japanische Wort für "Gorilla" ("Gorira") mit dem für Wal ("Kujira") kreuzten. Godzillas Leinwanddebüt ist nicht nur ein spannendes, dichtes Werk, das von den Atombombenzündungen der USA inspiriert wurde, sondern beeindruckt auch durch seine schon damals ausgefeilte Tricktechnik. Bis heute enstanden im Land der aufgehenden Sonne 28 "Godzilla"-Streifen. 1998 verlegte der deutsche Regisseur Roland Emmerich für Hollywood die Handlung nach New York City. Sechs Jahre nach dem Mega-Erfolg des Blockbusters erhielt das Filmmonster seinen eigenen Stern auf dem Walk Of Fame.

Originaltitel: "Godzilla"; Science Fiction; USA 2014; Regie: Gareth Edwards; Drehbuch: Max Borenstein nach einer Geschichte von David Callaham; Darsteller: Ken Watanabe, Aaron Taylor-Johnson, Elizabeth Olsen, Juliette Binoche, Sally Hawkins, David Strathairn, Bryan Cranston; Kamera: Seamus McGarvey; Schnitt: Bob Ducsay; Musik: Alexandre Desplat; Laufzeit: 123 Minuten; FSK: ab 12 Jahren ; Verleih: Warner; Kinostart: 15. Mai 2014

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli

Links

Film-Homepage

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung