"The Killing"

"Kommissarin Lund" auf Amerikanisch

published: 12.09.2014

Detective Sarah Linden (Mireille Enos) soll den Mord an Rosie Larsen aufklären (Foto: Twentieth Century Fox Home Entertainment/Pandastorm Pictures GmbH) Detective Sarah Linden (Mireille Enos) soll den Mord an Rosie Larsen aufklären (Foto: Twentieth Century Fox Home Entertainment/Pandastorm Pictures GmbH)

"The Killing" nennt sich das US-Remake der preisgekrönten dänischen Serie "Kommissarin Lund – Das Verbrechen". Auch die US-Version, die in Seattle spielt, lebt von der düster-realistischen Atmosphäre des Originals. Jetzt gibt es die erste der vier Staffeln der spannenden Krimiserie in Deutschland auf DVD und Blu-ray. Neben dem Pilotfilm und 13 Episoden von 45 Minuten Länge bietet die Box Zusatzmaterial wie weitere Szenen, Bilder und Audiokommentare. Die zweite Staffel erscheint am 9. Oktober.

"The Killing" - Die erste und zweite Staffel (21 Bilder)

"The Killing" - Die erste und zweite Staffel
"The Killing" - Die erste und zweite Staffel
"The Killing" - Die erste und zweite Staffel
"The Killing" - Die erste und zweite Staffel


Die Figuren erkennt man leicht wieder, die Handlung ebenso: Die Polizei findet ein blutiges Damenoberteil und die Kreditkarte von Stan Larsen (Brent Sexton). Detective Sarah Linden (Mireille Enos) erfährt, dass dessen Tochter Rosie (Katie Findlay) seit einigen Tagen nicht mehr gesehen wurde. Dann findet sie die Leiche der Schülerin im Kofferraum eines Autos...

Die Ermittlungen in diesem Fall ziehen sich über beide Staffeln hin, wobei je eine Folge die Entwicklungen eines Tages darstellt. Dabei werden drei Handlungsstränge verfolgt: die Arbeit der Polizei um Detective Linden, der Versuch der Familie des Opfers, das Geschehene zu verarbeiten, und der Wahlkampf um das Bürgermeisteramt der Stadt Seattle, mit dem der Mord ebenfalls in Verbindung zu stehen scheint.

[PA]

Amazon

Links

Pandastorm Pictures im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung